Neues PoS-Konzept: Comline forciert Smart-Home-Geschäft

Comline erobert sich neben seinen Kerngeschäftsfeldern in den Kreativbranchen und der Apple-Welt zunehmend weitere Wachstumsbereiche. Große Hoffnungen setzt der Spezialdistributor auf den Smart-Home-Bereich. Dabei setzen die Flensburger hier auf eigenentwickelte PoS-Lösungen.

»Smart Living Finder« und »DigiShelf«

Mit seinem Engagement im Smart-Home-Segment bewegt sich der Distributor außerhalb des angestammten Kerngeschäftsfelds. Comline wurde 1992 als IT-Distributor mit speziellem Fokus auf den kreativen Mac-Markt gegründet und ist bis heute in diesen vertikalen Geschäftsfeldern, den Kreativbranchen rund um Digital Audio und Video als erster Experte hervorragend positioniert. Daneben gilt der Grossist als kompetentester Apple-Spezialist der deutschen Distributionsszene. Die Einführung von Business Units im vergangenen bereitete aber strukturell schon den Weg für die Erweiterung der Geschäftsfelder: Neben Apple und Appbusiness, Software und Microsoft, Basics und Peripherie, Digital Audio und Digital Video und SMB hat Comline auch eine Geschäftseinheit für den Bereich Smart Living etabliert. Vier ausgewiesene Experten sollen denn Partnern den Einstieg in das lukrative, aber komplexe Technologiesegment so einfach wie möglich gestalten.

Aber natürlich ist Hersteller Apple auch in diesem Segment mit seinem »Home-Kit« wichtigster Bezugpunkt. So soll der Showroom-Bereich des neuen PoS-Konzepts insbesondere auch aufzeigen, wie einfach Apple-Home-Kit fähige Produkte für die Beleuchtung, Heizung und Raumklima oder Steckdosen über ein iOS-fähiges Gerät wie das iPhone bedient werden können.

Comline hat sich über die vergangenen Jahre darüber hinaus insbesondere darin engagiert, Mehrwertservices in eigenentwickelte Tools zu verpacken, die für die Partner wiederkehrende alltägliche Workflows und Prozesse digitalisieren und damit vereinfachen sollen. Das Tools-Angebot umfasst unter anderem Lifecycle Services und Renewal Management, CRM as a Service, Deployment für mobile Devices und CTO-Konfigurationen. Auch im Rahmen des Smart-Home-PoS-Pakets setzt Comline auf Eigenentwicklungen: Mit dem »Smart Living Finder« und dem »DigiShelf« verspricht Comline zwei hilfreiche Tools, die so kein Wettbewerber aufbieten könne. Mit dem Smart Living Finder könnten Fachhändler ihr gesamtes Smart-Home-Angebot auf Touch-fähigen Devices abbilden und vorführen, ohne es auspacken und anschließen zu müssen. Dafür sorgen unter anderem 360-Grad-Ansichten und Video-Tutorials. Das Tool dient insbesondere als Unterstützung in Verkaufsgesprächen, in welchen die Verkäufer dank Smart Home Finder jedes Produkt schnell finden und in vollem Funktionsumfang darstellen könnten.

Unterstützend dazu bilde das digitale Verkaufsregal Digishelf zusätzlich zu Verkaufsschlagern das komplette Sortiment des jeweiligen Herstellers in 360-Grad-Bildern und Videos zu den Produkten ab. Der Fachhändler müsse die Produkte hierfür nicht permanent physisch bereithalten, was Kosten und Lagerrisiko senkt. Comline zeigt seine Smart-Home-Lösungen auf der IFA an seinem Stand 113 in Halle 6.2.

Übersicht