4K-UHD-Projektor von BenQ: Digitalkino im Wohnzimmer

Lebensecht und hochauflösend. Mit dem Heimkino-Projektor »W1700« verspricht BenQ ein digitales Kinoerlebnis fürs Wohnzimmer in 4K UHD-Auflösung.

BenQs UHD-Projektor »W1700«

Die Auflösung von 8.3 Millionen Pixeln soll der »BenQ W1700« nach Hersteller-Angaben durch die Verwendung eines 0,47-Zoll-Single-DMD-DLP-Chip von Texas Instrument erreicht werden. Beim Digital Light Processing (DLP) wird der Lichtstrahl des Projektors durch eine steuerbare Matrix von Mikrospiegeln (Digital Micromirror Device) zerteilt und reflektiert. Dadurch können digitale Bilder auf den Lichtstrahl aufmodelliert werden, ohne dass eine erkennbare Pixelstruktur wie bei LCD-Technologien vorhanden ist – ein Vorteil bei hohen Auflösungen.

Bei der Darstellungsleistung spricht der Hersteller von einer echten 4K-UHD-Auflösung, ob diese nativ ist, bleibt unklar. Der Projektor kann Signalquellen von VGA bis 4K verarbeiten. Die Farbabdeckung wird mit 96 Prozent des rec.709 Farbraums angegeben, zudem verwendet der Hersteller »CinematicColor«-Technologien, die die Farbwiedergabe authentischer machen sollen.

Der Projektor hat ein schlankes und gerundetes Design mit hellen Farben. Er verfügt über zwei HDMI- (mit HDCP 2.2) und zwei USB-Eingänge, Audio-Anschlüsse und eine serielle RS232-Schnittstelle. Der Anschluss eines HDMI-Dongles ermöglicht das Streamen von Filmen oder Videospielen auf Leinwandgröße. Ein integrierter Lautsprecher ist vorhanden, zudem kann der Projektor für Front-, Tisch-, Rück- und Deckenprojektionen eingesetzt werden. Der Hersteller bietet 24 Monate Garantie auf den Projektor und zwölf Monate oder 2000 Stunden Garantie auf die Lampe.

Der Projektor ist ab Januar 2018 zum Preis von 1.799 Euro (UVP inkl. MwSt.) erhältlich.