Igel-Forum für Enduser-Computing: Igel gibt Startschuss für »Disrupt«

Beim Netzwerk-Event »Disrupt« von Igel dreht sich im Januar 2018 alles um das Thema Enduser-Computing der Zukunft.

Heiko Gloge, CEO und Gründer von Igel
(Foto: Igel)

Im Zeichen disruptiver Technologie steht ein neues Forum für Enduser-Computing des Endpoint-Management-Spezialisten Igel. Vom 17. bis 19. Januar 2018 dreht sich bei dem Netzwerk-Event »Disrupt« alles um das Thema Enduser-Computing der Zukunft. Die Veranstaltung richtet sich neben Kunden, Partnern und Distributoren an alle Interessierten, die sich gemeinsam mit Igel und anderen Playern der Branche über den aktuellen Stand und die Zukunft der Arbeitsplatz-IT austauschen möchten.

Für die Keynotes und Workshops konnte Igel eine Vielzahl hochrangiger Speaker gewinnen, darunter Nathan Hill von Gartner, Brian Gammage von VMware oder Mike Schuhmacher, CEO und Gründer von Lakeside Software. Im Rahmen der Veranstaltung wird Igel auch Details seines neuen Partnerprogramms vorstellen, das 2018 offiziell gestartet wird.

Die ersten Disrupt am Unternehmenshauptsitz in Bremen ist der Auftakt für eine weltweite Veranstaltungsreihe, die durch zwei weitere Events komplettiert wird. Das Format macht anschließend auch in Austin, USA (6.-8. Februar) sowie in Melbourne, Australien (13.-14. März) Halt.

»Disrupt ist für uns Herausforderung und Ansporn zugleich«, kommentiert Heiko Gloge, CEO und Gründer von Igel. »Wir möchten auf dem Event nicht nur unsere Kunden und Partner über die neuesten Lösungen von Igel informieren, sondern das Thema Arbeitsplatz-IT auf einer breiten Ebene betrachten.«

Termin: 17.-19.01.2018, GOP & Steigenberger Hotel, Bremen

Kosten: ab 49 Euro ohne Übernachtung

Informationen und Anmeldung: www.igel.de/disrupt-emea