CRN-Interview: »Unternehmen fragen nach Hybrid- und Private-Cloud-Lösungen«

Huawei hat sich in wenigen Jahren in die Riege der führenden Server-Hersteller vorgearbeitet. Acondistec hat schon früh auf Huawei gesetzt und sich mit dem chinesischen Hersteller erfolgreich als Spezialdistributor etabliert. CRN sprach mit General Manager Tanja Link über die Perspektiven im Servermarkt.

Tanja Link, General Manager Acondistec
(Foto: CRN)

CRN: Registrieren Sie im Distributionsgeschäft, dass immer mehr Unternehmen zumindest einen Teil Ihrer IT als Service beziehen und die Nachfrage nach traditionellen Servern zurückgeht?

Link: Auch bei Acondistec sehen wir verstärkt Anfragen großer internationaler Infrastruktur-Betreiber. Große Rechenzentrumsbetreiber gewinnen als Server-Kunden definitiv Gewicht. Auf der anderen Seite sehen wir auch von Unternehmen eine erhöhte Nachfrage nach Hybrid- beziehungsweise Private-Cloud-Technologien und -Lösungen.

CRN: Wie müssen sich Systemhäuser und Distributoren aufstellen, um auch weiterhin gute Geschäfte mit IT-Infrastruktur und speziell Servern machen zu können?

Link: Systemhäuser sollten sich mit Cloud-Technologien vertraut machen. Denn genau das fragen selbst mittelständische Unternehmen heute nach. Ebenso wie im klassischen Infrastrukturgeschäft, sollten diese Partner ihre Kunden heute auch in Sache Private, Public und Hybride Cloud beraten können und Empfehlungen geben. Interessant sind übrigens auch sogenannte »Community Clouds« als Alternative zur Public Cloud. Unterschiedliche Unternehmen arbeiten dabei auf einer Cloud-Plattform meist projektbezogen zusammen, die öffentlich nicht zugänglich ist. In Deutschland hat Huawei schon in verschiedenen Branchen Community Clouds realisiert.

CRN: Wie kann sich Huawei in diesem Produktsegment gegen die Platzhirsche HPE und Dell, aber auch starke nationale Anbieter wie Tarox oder Wortmann positionieren?

Link: Huawei macht mittelständischen Unternehmen heute den Einstieg in Cloud-Technologien und hybride Cloud-Szenarien möglich. Die Technologien sind selbst entwickelt, leistungsfähig und zuverlässig, das Preis-Leistungsverhältnis attraktiv. Das gilt übrigens für das gesamte Enterprise-Infrastruktur-Portfolio also auch für Storage- und Networking-Produkte. Als Huawei-Partner kann man sich heute übrigens sehr gut vom Mitbewerb absetzen und muss nicht in jeder Ausschreibung mit mehreren anderen Huawei-Partnern konkurrieren. Als Huawei-Distributor sorgen wir dafür, dass die Partner sich nicht um die Prozesse bei Huawei kümmern müssen.

CRN: Für welche Einsatzszenarien setzen Ihre Kunden bevorzugt Huawei-Server ein?

Link: Huaweis große Stärke sind eindeutig High-End-Systeme. Die »KunLun«-Server etwa stehen im Bereich SAP Hana heute bei Unternehmenskunden hoch im Kurs. Aber natürlich steht Partnern ein vollständiges Server-Portfolio zur Verfügung, mit dem sie alle Anforderungen ihrer Kunden abdecken können.