DECT-Telefon »Grundig D790A«: Sagemcom verspricht Designrevolution

Mit dem Retro-Modell »Sixty« landete Sagemcom zuletzt einen Erfolg. Beim neuen Schnurlos-Modell »Grundig D790A« setzt der Anbieter jetzt auf futuristisches Design.

DECT-Telefon »Grundig D790A«: Modisches Wohnaccessoire mit futuristischem Äußeren. (Foto: Sagemcom)

Sagemcom erweitert die Grundig-Produktlinie um das Modell »D790A«, das sich durch Komfortmerkmale von Billiggeräten abheben soll. Darüber hinaus spricht der Hersteller in einer Mitteilung von einer »Designrevolution«, die eingeleitet werden soll - was auf weitere Modellneuheiten schließen lässt. Der Hersteller empfiehlt einen Endkundenpreis von 79,90 Euro. Sagemcom spricht damit gezielt zahlungskräftigere Käufer an – und den Fachhandel erfreut es auch, wenn etwas Marge übrig bleibt.

Mit dem Gerät will der Hersteller an sein erfolgreiches »Sixty«-Modell anknüpfen: Auch das »D790A« eignet sich durch sein ungewöhnliches Design als modisches Wohnaccessoire. Neben seinem futuristischen Äußeren zeichnet sich das Schnurlostelefon durch eine beleuchtete Anzeige auf der Rückseite des Mobilteils aus, auf der eingehende Anrufe angezeigt werden.

Das Telefon verfügt über eine flache Tastatur mit Sensortasten und Hintergrundbeleuchtung, ein Telefonbuch mit Speicherplatz für 150 Kontakte und eine Freisprechfunktion am Mobilteil. Die Basisstation lässt sich mit einem Modem oder einem herkömmlichen Telefonanschluss verbinden, sodass man das »D790A« überall im Haus anschließen kann.

Im Duo- oder Trio-Modus ist das Telefon zur Reihe »Sixty Everywhere« vollständig kompatibel, was die gemeinsame Verwendung von Kontakten, Dreierkonferenzen usw. ermöglicht.