File Server »Kanex meDrive«: Lokale Cloud für iOS-Geräte

Mit dem Dateiserver »meDrive« lassen sich USB-Speichersticks und externe Festplatten in einen Netzwerkserver für iPad, iPhone, iPod Touch und Mac / PC verwandeln.

Kanex »meDrive«: Alternative zu Online-Storage-Lösungen. (Foto: Soular/Kanex)

Heim- und Office-Anwender können mit dem neuen Produkt von Kanex die Speicherkapazität Ihrer Apple-Mobilgeräte erweitern und Dateien austauschen. Office-Dateien, Medien und Fotos sind mit Hilfe des kleinen Dateiservers im Netzwerk für alle angemeldeten Geräte frei zugänglich. Damit diese »lokale Cloud« entsteht, wird »meDrive« auf der einen Seite mit dem WLAN-Router und auf der anderen Seite mit dem Speichermedium verbunden. Über eine kostenlose Kanex meDrive App erhalten die Mobilgeräte dann Zugang zu dem entstandenen Dateiserver. Die webDAV und Bonjour-Unterstützung ermöglicht die Verbindung und eine Lese-/Schreib- und Zugriffs-Berechtigung für iWork Dateien wie Keynote, Pages oder Numbers. Auch Notebooks und stationäre PC mit Mac OS- oder Windows-Betriebssystem könen sich anmelden. Über den OS X-Finder oder den Windows Explorer kann dann ebenfalls auf Dateien zugegriffen werden. Einziges Manko: Ein komplettes Auslagern der iTunes-Bibliothek ist nicht möglich. Kanex sieht »meDrive« als Alternative zu Online-Storage-Lösungen, wenn Anwender Online-Clouds kritisch gegenüber stehen und ihre Dateien gern lokal verwalten möchten.

Erhältlich ist Kanex »meDrive« für Endkunden ab Februar 2013 zu einem UVP von 99,00 Euro (inkl. MwSt.). Deutsche Fachhändler können die Produktneuheit über den Distributor Soular beziehen.