Neues Apple-Retail-Schwergewicht entsteht: Mobilcom-Debitel schluckt Gravis

Der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel kauft Gravis. Der Spezialist für Apple-Produkte gehört damit künftig zur Freenet Group.

Gravis-Chef Archibald Horlitz (Bild: Gravis)

Mobilcom-Debitel will den Apple-Händler Gravis übernehmen. In einer Pressemitteilung teilte der Mobilfunk-Provider mit, dass mit der Übernahme »die Erfolgsgeschichte der im Oktober 2001 verabredeten exklusiven Zusammenarbeit« fortgeführt werde. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Vertragspartner Stillschweigen. Wie üblich muss das Kartell die Übernahme noch absegnen.

Schon seit Jahren suchte Gravis-Chef Archibald Horlitz nach finanzstarken Investoren für seine Handelskette mit 28 Ladengeschäften und einem Onlinestore. Jetzt ist er offenbar mit Mobilcom-Debitel fündig geworden. Das heutige Gravis-Angebot soll sukzessive um Lifestyle-Produkte aus den Bereichen Energie, Mobilfunkdienste und Serviceprodukte erweitert werden. Gleichzeitig will Mobilcom-Debitel das Apple-Portfolio von Gravis in seinen eigenen 300 Shops anbieten.

Gravis-Chef Horlitz gibt sich optimistisch, in der Freenet Group den richtigen Partner für seine Ladenkette gefunden zu haben. Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der Freenet AG, geht davon aus, dass Freenet durch diesen Zusammenschluss zu einem der größten Apple-Vermarkter in Deutschland aufsteige. Gleichzeitig werde die eigene Retail-Kette gestärkt.