Apple kündigt »kleine« Neuheit an: iPad Mini noch vor Microsoft Surface

Nachdem Apple Einladungen zu einer Produktvorstellung am 23. Oktober verschickt hat, überschlagen sich in der Branche mal wieder die Gerüchte. Alles sieht ganz danach aus, als wolle man das iPad Mini noch vor dem Verkaufsstart der Microsoft Surface Tablets präsentieren.

Sieht aus wie ein iPad, ist aber Mini. (Bild: Screenshot Zoo Gue)

Seit Wochen schon verdichten sich die Gerüchte, dass Apple noch in diesem Jahr ein iPad Mini vorstellen könnte, jetzt nimmt die Sache konkrete Züge an. Apple hat für den 23. Oktober Journalisten zu einer Produktvorstellung eingeladen und angekündigt, man habe da noch einen kleinen(!) Nachtrag zu präsentieren (»Weve got a little more to show you«). Ein ziemlich deutlicher Hinweis auf den lange erwarteten Mini, den Firmengründer Steve Jobs einst noch für völlig überflüssig hielt. Doch scheinbar ist die Konkurrenz durch andere 7 Zoll Tablets wie etwa das Samsung Galaxy Tab 7.1 oder das Google Nexus 7 inzwischen so groß, dass auch Apple in diesem Segment seine Stärke ausspielen und sich ein Stück des Kuchens sichern will. Der Marktstart wird für Anfang November erwartet, also kurz nach Microsofts Surface Tablets, die am 26. Oktober zusammen mit Windows 8 erscheinen.

Wenn die in den letzten Wochen Stück für Stück geleakten Daten und Preise stimmen, wird das iPad Mini über 7,85 Zoll Bildschirmdiagonale und zwei Kameras verfügen. Die Auflösung des Bildschirms dürfte wie bei den beiden ersten iPad-Generationen bei 1024x768 Pixel liegen, so dass die meisten Apps nicht extra ans neue Format angepasst werden müssen. Als Prozessor dürfte der bekannte A5 zum Einsatz kommen. Neben WLAN soll es optional auch Minis mit Mobilfunkmodul (3G/LTE) erhältlich sein. Die günstigste Version mit WiFi und 8 GB Speicher soll laut angeblichen Media Markt Preislisten schon für 249 Euro zu haben sein, der Mobilfunkanschluss kostet 100 Euro extra. In der Vollausstattung mit 64 Gigabyte Speicher und Mobilfunkeinheit wären demnach stattliche 649 Euro zu berappen.