Größer, dünner, schneller: Das iPhone 5 ist gelandet

Apple hat sein iPhone 5 vorgestellt. Das neue Smartphone ist schneller, dünner und größer geworden, soll aber genauso gut in der Hand liegen, wie seine Vorgänger. Die größten Veränderungen stecken aber unter der Haube.

Das iPhone 5 im neuen Format. © Apple

Apple hat auf seiner Veranstaltung It's coming das neue iPhone 5 vorgestellt. Auf den ersten Blick scheint sich das alte iPhone nur in der Länge gestreckt zu haben. War das Display bei allen Vorgängern noch 3,5 Zoll groß, bekommt das iPhone 5 ein Display mit satten 4 Zoll und misst jetzt 123,8 x 58,6 x 7,6 mm. Tim Cook betonte, dass es bei der Entwicklung nie um die Größe allein ging. Vor allem die komfortable Nutzung des Smartphones mit einer Hand stand im Vordergrund, weshalb das Display nur in die Höhe, nicht aber in die Breite wuchs. Die Auflösung hingegen wurde nur an das vergrößerte Retina-Display angepasst und liegt nun bei 1136 x 640 Pixel bei unveränderter Pixeldichte von 326 ppi. Auch bei den Gehäusematerialien bleibt sich Apple treu. Glas und Aluminium dominieren das neue iPhone, dass jetzt mit einer Höhe von 7,6 mm um 18 Prozent flacher und mit 112 Gramm 20 Prozent leichter als das 4S geworden. Nur die Rückseite besteht nun nicht mehr aus Glas, sondern zeigt sich in einem eloxierten Aluminium-Kleid.