Interne Apple-Studie: Warum Kunden lieber Android-Phones kaufen

Bereits im vergangenen Jahr hat Apple untersuchen lassen, warum Smartphone-Käufer sich für ein Android-Gerät anstatt für ein iPhone entschieden haben. Im Patent-Prozess gegen Samsung wurden jetzt Details der Studie öffentlich.

Aktuelles Smartphone »Galaxy SIII«: 30 Prozent wünschten einen größeren Bildschirm als beim iPhone. (Foto: Samsung)

Natürlich ist man bei Apple überzeugt davon, das beste Smartphone überhaupt anzubieten. Dennoch lies Apple schon im vergangenen Jahr untersuchen, warum die Kunden – inzwischen mehrheitlich – zu einem Android-Gerät greifen. Wie die US-Webseite cnet.com berichtet, wurden Aussagen aus der internen Untersuchung im Rahmen des Samsung-Patentprozesses jetzt öffentlich.

Während einige Ergebnisse der Studie dem iPhone-Hersteller wertvolle Informationen zur künftigen Produktstrategie geliefert haben, bezeugen einige Aussagen schlicht eine ziemliche Trägheit bei den Kunden.

  • So gab knapp die Hälfte der iPhone-Verweigerer (48 %) an, dass man nicht den Provider wechseln wollte. Ähnlich wie in Deutschland wird auch in den USA das iPhone nicht von allen Providern angeboten. Diese hohe Nutzerzahl hat folglich weder technische, Software-bedingte oder ästethische Gründe bei der Entscheidung für ein Smartphone.
  • Andere iOS-Verweigerer führten handfeste Gründe an, sich gegen ein iPhone entscheiden zu haben: 36 Prozent gaben an, Google und den Google-Produkten zu vertrauen, weswegen das iPhone nicjt infrage kam.
  • 30 Prozent der Befragten sagten, sie wünschten einen größeren Bildschirm als beim aktuellen iPhone.
  • 25 Prozent wünschten sich beim Smartphone-Kauf das technisch aktuellste Produkt.
  • 27 Prozent geben an, den Play-Store von Android für den Kauf von Apps, Büchern und Filmen zu bevorzugen.
  • Nur ein Prozent weniger, nämlich 26 Prozent der Android-Fans, wünschten eine bessere Integration der Google-Dienste als es das iPhone bietet.

Insbesondere die Beliebtheit der Google-Dienste dürfte Apple zu denken geben, hat der Konzern doch erst kürzlich angekündigt, Google-Dienste bei iOS künftig nicht mehr vorzuinstallieren.

Zumindest die 25 Prozent der Technik-Freaks, die stets das aktuellste Gerät haben wollen, dürfte Apple demnächst wieder auf seiner Seite haben. Wenn Mitte September das iPhone 5 anrollt, ist es vorübergehend sicherlich das technisch aktuellste Produkt.