Smartphone-Synchronisation: So synchronisieren Sie das Smartphone am PC

Der Datenklau im Web birgt Gefahren für Smartphone-Besitzer. Wer glaubt, seine persönlichen Daten sind im Netz nicht gut aufgehoben, vertraut sie lieber dem heimischen PC an. Wir zeigen, wie es geht.

Wer seine persönlichen Daten weder Apple noch Google anvertrauen mag, kommt um eine Anwendung zum Abgleichen der Daten mit seinem Computer daheim nicht umhin. Damit Mails, Kontakte oder Termine sowohl auf dem mobilen Alleskönner als auch auf dem PC daheim immer auf dem aktuellen Stand sind, muss eine Verbindung zwischen PC und Smartphone hergestellt und ein Programm eingesetzt werden.

Wer ein iPhone sein Eigen nennt, kann dieses mit iTunes erledigen. Bei Nokia gibt es die Ovi-Suite und bei Samsung Kies. Bei Android-Phones sieht es weniger gut aus, weil Google seinem Handy-Betriebssystem keine PC-Software spendiert hat.

Stattdessen sollen Daten via Internet und dem Pflicht-Google-Account im Web abgeglichen werden. Wer aber beispielsweise seine Kontaktdaten mit Outlook synchronisieren möchte, muss ein zusätzliches Programm installieren.

So erlaubt The Missing Sync von Mark/Space zwar unter anderem das Synchronisieren von Outlook-Kontakten. Problematisch dabei ist jedoch, dass das Tool zurzeit nur auf Englisch verfügbar ist (die nächste Version soll auch in Deutsch erhältlich sein).

Ferner funktioniert der Datenabgleich bei der Android-Variante nur über WLAN oder Bluetooth. Wer also seine Daten mit einem älteren Desktop-PC abgleichen will, muss diesen erst mit einem WLAN- oder Bluetooth-Stick ausstatten.

Einfacher läuft das Synchronisieren mit dem Tool My-PhoneExplorer (von www.fjsoft.at/de oder der PCgo-Heft-DVD 07/2011 unter "Software/Tool-Pakete/100 Top-Freeware-Tools"). Im Gegensatz zu The Missing Sync ist MyPhoneExplorer kostenlos und einmal angeschlossen und eingerichtet, synchronisiert das Programm zuverlässig nicht nur Kontakte oder Termine, sondern auch Fotos und Musik sowie zusätzliche Anwendungen.