Apple im App-Rausch: App Store erreicht 10 Milliarden Downloads

Noch schneller als erwartet ist im für Apple im App Store die nächste Rekordmarke gefallen: Am Wochenende lud sich eine Britin mit einem Papierflieger-Spiel die 10 Milliardenste App herunter. Ein Ende der enormen Zuwachsraten des Software-Shops für iPhone, iPad und iPod ist nicht in Sicht.

Per Papierflieger hebt der Apple Store ab: Paper Glider war App Nr. 10 Milliarden

Als Apple vergangene Woche die meistgeladenen Programme seit Bestehen des App Stores veröffentlichte (siehe: Apple kürt die beliebtesten Apps aller Zeiten), gab man sich hinsichtlich des erwarteten Erreichens des 10 milliardsten Downloads noch bescheiden. Dabei muss man in Cupertino schon etwas geahnt haben, denn vergangenes Wochenende wurde diese Schallmauer denn auch prompt durchbrochen.

Die heruntergeladene Anwendung Nr. 10.000.000.000 holte sich gut zweieinhalb Jahre nach der Eröffnung des Softwareladens eine junge Britin auf ihr iPhone. Sie hatte sich, nichts vom anstehenden Rekord ahnend, das Spiel »paper glider« heruntergeladen, einen virtuellen weitflugwettbewerb für Papierflieger.

Wie rasant der App Store noch immer wächst, zeigt eine weitere Zahl, die Apple mit dem Rekord bekannt gab: Mit über 7 Millionen Downloads stammt der Löwenanteil von über zwei Dritteln der Rekordsumme aus dem Jahr 2010. Wie viel Geld Apple damit tatsächlich verdient, ist nur schwer einzuschätzen. Zwar werden vom Kaufpreis jeder App erkleckliche 30 Prozent abgeschöpft, allerdings wird auch ein großer Teil der Apps im Store kostenlos oder werbefinanziert angeboten.