Apple bringt neue Farbvariante: Das iPhone 8 wird rot

Ab heute bietet Apple das iPhone 8 und die größere Plus-Variante auch in Rot an. Das Unternehmen spendet einen Teil des Kaufpreises dieser Modelle an die Anti-AIDS-Stiftung des U2-Sängers Bono. Das iPhone X bekommt den neuen Look allerdings nicht.

(Foto: Apple)

Apple erweitert die Farbauswahl für sein aktuelles iPhone 8 und das größere Schwestermodell iPhone 8 Plus ab sofort um Rot. Wie schon aus der Vergangenheit bekannt, geht auch dieses Mal wieder ein Teil der mit den »Product (RED)«-Sondermodellen erzielten Einnahmen über die »RED«-Stiftung des U2-Sängers Bono an den »Global Fund to fight AIDS«. Wieviel genau von den mindestens 699 Dollar pro Gerät gespendet wird, gibt Apple nicht bekannt, führt aber an, dass man in den letzten elf Jahren insgesamt mehr als 160 Millionen US‑Dollar aus dem Verkauf der roten Produkte überwiesen habe. Angesichts eines Jahresumsatzes von zuletzt 230 Milliarden Dollar ein doch eher mickriger Betrag.

Tatsächlich dürfte es Apple hinter diesem Charity-Feigenblatt also vielmehr darum gehen, die Absätze mit der zusätzlichen Farbvariante noch einmal anzukurbeln, bevor im Sommer die übliche Absatzdelle vor dem Erscheinen der Nachfolger zuschlägt. Die Hardware der roten Sondermodelle unterscheidet sich nicht von den normalen Versionen und auch der Preis bleibt gleich. Im Vergleich zur roten Variante des Vorgängers iPhone 7 fällt auf, dass der Rahmen um das Display nun schwarz ist, statt weiß. Eine rote Variante des neuen Flaggschiffs iPhone X ist nach bisherigem Stand der Informationen nicht geplant.

Die roten iPhones können ab sofort bestellt werden und sollen laut Apple schon ab Ende der Woche ausgeliefert werden.