Für Unify- und Mitel-Kommunikationssysteme: Herweck bietet Build-to-Order-Service

Nicht nur PC und Notebooks werden häufig individuell ausgestattet. Das gleiche gilt auch für Kommunikationslösungen. Der TK-Distributor Herweck AG nimmt Händlern diese Arbeit jetzt ab.

Herweck-Logistikcenter: Mehr als reiner Liefer- und Logistikservice
(Foto: Herweck)

Um Systemhäusern die Arbeit zu erleichtern, hat der saarländische TK-Grossist Herweck den Auftragsfertigungs-Service »Herweck Build-to-Order-Service« (HWBTOS) entwickelt. Das vom Kunden bestellte TK-System wird dabei von Fachleuten individuell konzipiert und auch direkt zusammengebaut. Bei der Kommunikationsplattform »Unify OpenScape Business« ist HWBTOS bereits verfügbar. Für »MiVoice Office 400« von Mitel befindet sich der Service in der Vorbereitung.

Bei den BTO-Services soll für die belieferten Unternehmen sichergestellt sein, dass bei jeder Bestellung immer die neusten Software-Updates des Herstellers installiert sind und die Anlagen vorab von Spezialisten gründlich überprüft und getestet wurden. Werden Lizenzen benötigt, können diese optional mitgebucht und direkt eingespielt werden. Bei der Auslieferung ist die TK-Anlage somit direkt anschluss- und einsatzbereit.

Herweck setzt mit dem BTO-Service darauf, sich vom reinen Liefer- und Logistik-Service abzuheben. Ziel ist es, den Fachhändlern und Systemhäusern professionelle Businesslösungen mit einer ganzheitlichen Betreuung anzubieten. Das heißt: Vom Projektbeginn mit Beratung und Konzeption über die Inbetriebnahme bis hin zu Support und Wartungsarbeiten. Ein weiteres »Modul« ist hier nun HWBTOS. »Fachhändler und Systemhäuser können sich dadurch vollkommen auf ihr Tagesgeschäft oder neue Projekte konzentrieren. Das spart den Unternehmen Zeit und Geld«, meint Dominik Walter, Leiter Einkauf und Produktmanagement bei Herweck.