FritzPowerline 1260E: AVM setzt auf Mesh

Mit dem jetzt auf der IFA vorgestellten FritzPowerline-1260E-Adapter kombiniert AVM Powerline und Wifi AC+N. Er empfängt Daten von der Fritzbox über die Stromleitung mit bis zu 1.200 MBit/s.

Mit dem FritzPowerline 1260E Adapter setzt AVM auf eine Kombination von Powerline und Wifi AC+N.

Der neue Adapter FritzPowerline 1260E Adapter von AVM soll gerade Bewohner von größeren Wohnungen oder Einfamilienhäusern helfen, eine gleichmäßige Netzabdeckung zu erzielen. Er empfängt die Daten von einer zentralen Fritzbox über die Stromleitung im mit maximal 1.200 MBit pro Sekunde und gibt diese dann im Dualband-WLAN an Endgeräte im Heimnetz weiter. Es werden die Funkstandards AC+N mit MIMO (Multiple Input Multiple Output) unterstützt. Dazu nutzt der 1260E das 5-GHz-Frequenzband mit bis zu 866 MBit pro Sekunde und das 2,4-GHz-Frequenzband mit bis zu 400 MBit pro Sekunde Bandbreite.

Keine Bandbreitenbeschränkung durch Mesh

Nach Angaben des Herstellers unterstützt FritzPowerline 1260E mit dem kommenden FritzOS Mesh-Netze. Sie haben gegenüber der Reichweitenerweiterung durch Repeater (Range-Extender) den Vorteil, dass die Kommunikation der Mesh-Geräte untereinander nicht zu Lasten der für die jeweiligen Endgeräte verfügbaren Bandbreiten geht. Die Powerline-Technologie des 1260E nutzt drei Adern des Stromnetzes gleichzeitig (Phase, Neutralleiter, Schutzleiter). Damit erhöht sich die Reichweite im Stromnetz im Vergleich zu Powerline-Geräten anderer Klassen um bis zu 60 Prozent bei gleichzeitig robusterer Übertragung. Dadurch will AVM eine besonders gute Ausleuchtung mit einer schnellen Netzanbindung erreichen. Mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselun g wird das heimische Netz gegen unbefugte Zugriffe abgesichert. Der FritzPowerline 1260E Adapter ist ab sofort im Set und als Einzeladapter erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 169 Euro für das Set und 119 Euro für den Einzeladapter.