Konferenzlösung: Snom bringt »Spinne« zum Kampfpreis

Der IP-Telefonie-Anbieter Snom bringt mit dem Endgerät »C520-WiMi« eine kostengünstige Konferenzlösung für Unternehmen auf den Markt. Das System lässt sich für größere Konferenzen erweitern.

Konferenztelefon für kleine Teams: Snom C520
(Foto: Snom)

Mit integrierter DECT- und Bluetooth-Technologie ist das neue Konferenztelefon von Snom für das Arbeiten im Team konzipiert. Drei Mikrofone sorgen beim »C520-WiMi« für Sprachübertragungen: Ein Mikrofon ist zusammen mit dem leistungsfähigen Voll-Duplex-Lautsprecher in die Basiseinheit integriert; zwei weitere, schnurlose DECT-Mikrofone können frei im Raum aufgestellt oder weitergereicht werden.

Die Mikrofone verfügen über eine dynamische Rauschunterdrückung sowie eine adaptive Feedbackkontrolle für HD-Sprachübertragungen auch bei vielen Teilnehmern oder in großen Räumen. Um eine optimale Abdeckung zu erreichen, synchronisieren sich die Mikrofone je nach Position im Raum in Echtzeit. Durch diese Technologie können sich die Konferenzteilnehmer frei im Raum bewegen.

Das »C520-WiMi« verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle, mit der sich Mobil- oder DECT-Telefone – auch Smartphones - verbinden und nutzen lassen. Das Konferenzsystem lässt sich erweitern, so dass auch Telefonkonferenzen mit großen Teams möglich sind. Dafür werden die zusätzlichen Lautsprechereinheiten »C52-SP« drahtlos mit der Basiseinheit gekoppelt – was die Reichweite der Lautsprecher und Mikrofone erheblich vergrößert.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro (zzgl. MwSt.) ist das »C520-WiMi« preislich gut positioniert. Das Erweiterungsmodul »C52-SP« wird mit 149 Euro (zzgl. MwSt.) veranschlagt.