Berliner Anbieter Profit Bricks: United Internet übernimmt Cloud-Hosting Spezialisten

Die bisher bereits am Unternehmen beteiligte United Internet AG hat sich mit den Gesellschaftern der Profit Bricks GmbH über den vollständigen Erwerb des IaaS-Spezialisten geeinigt.

Die vollständig erworbene Profit Bricks landet unter dem Dach der 1&1 Internet SE
(Foto: United Internet AG)

United Internet ist bereits seit 2010 an Profit Bricks beteiligt (aktuell mit 44,42 Prozent) und übernimmt nun von den bisherigen Mitgesellschaftern alle übrigen Anteile. Mit der Komplettübernahme stärkt United Internet ihr unter der Tochtergesellschaft 1&1 Internet SE gebündeltes Geschäft mit Business Applications. An 1&1 Internet SE ist auch das US-amerikanische Private-Equity-Unternehmen Warburg Pincus beteiligt. 1&1 will mit der Akquisition die Führungsposition im europäischen Cloud-Hosting-Markt ausbauen und die Produktpalette um eine Enterprise Cloud Plattform ergänzen.

Profit Bricks, mit Hauptsitz in Berlin, wurde 2010 gegründet und beschäftigt rund 120 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist als Cloud-Computing-Anbieter auf Infrastructure-as-a-Service (IaaS) in Deutschland spezialisiert und bietet Public- und Hybrid-Cloud-Lösungen auf Basis der strengen deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien an. Profit Bricks betreibt vier Rechenzentren in Frankfurt am Main, Karlsruhe, Las Vegas und New Jersey.

»Die Produkte und Services von ProfitBricks ergänzen unser eigenes Produkt-Portfolio an Cloud-Lösungen in idealer Weise und ermöglichen es uns, Kunden zu gewinnen, die eine individuelle und professionelle Cloud-Infrastruktur suchen. Ich freue mich außerdem, mit Achim Weiss einen früheren 1&1-Vorstand wieder in unserem Führungsteam begrüßen zu dürfen«, erklärte der United Internet Vorstandsvorsitzende Ralph Dommermuth.

Der Anteilserwerb steht unter dem üblichen Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt.