MeetUp mit 120-Grad-Sichtfeld: Logitech-Konferenzkamera für kleine Räume

Offene Büroumgebungen und kleine Meetingräume werden immer beliebter. Für die besonderen Anforderungen dieser Umgebungen hat Logitech nun die Konferenzkamera MeetUp präsentiert.

Die Konferenzkamera MeetUp von Logitech wurde speziell für kleine Konferenzräume entwickelt.
(Foto: Logitech)

Die Konferenzkamera MeetUp wurde speziell für kleine Konferenzräume und sogenannte Huddle Rooms entwickelt. Ein 120-Grad-Sichtfeld soll dafür sorgen, dass auch in kleinsten Räumen jeder Teilnehmer am Konferenztisch deutlich sichtbar ist. Auch die Audioeigenschaften wurden an die Anforderungen dieser Räume angepasst. Via USB Plug-and-Play lässt sich Kamera direkt aus der Box heraus in Betrieb nehmen.

»Unternehmen setzen mehr und mehr auf offene Büroumgebungen, damit einhergehend werden kleine Meetingecken und Konferenzräume immer beliebter. Bis heute werden diese Räume aber meist nur mit verkleinerten Versionen von Großraum-Video-Systemen ausgestattet, die in diesem Rahmen eine nur unzureichende Konferenzqualität erlauben«, sagt Scott Wharton, Vice President und General Manager bei Logitech Video Collaboration. Die Logitech MeetUp hingegen sei speziell für Huddle Rooms und die entsprechenden Anforderungen an Video und Audio konzipiert worden.

Die Logitech MeetUp ist mit allen gängigen Videokonferenz-Software-Applikationen und Cloud basierten Anwendungen aus dem Logitech Collaboration Programm, darunter BlueJeans, Broadsoft, Vidyo und Zoom, kompatibel und für Skype for Business und Cisco Collaboration-Applikationen zertifiziert. Das Gerät verfügt über ein 120 Grad-Sichtfeld mit der Option, zusätzliche 25 Grad nach rechts und links zu schwenken. Für eine hohe Videoqualität kommen die von Logitech entwickelte Low-Distortion-Linse, 4K-Ultra-HD-Optik sowie drei Voreinstellungen für die Kamera zum Einsatz. Drei integrierte, geräuschisolierende Mikrofone und ein sprachoptimierter Lautsprecher sollen eine besonders hohe Audioqualität sicherstellen. Die Lösung ist für Microsoft Cortana zertifiziert und ermöglicht die Sprachsteuerung unter Windows 10. Für größere Räume, in denen die Teilnehmer mehr als 2,5 Meter von den Mikrofonen entfernt sind, stehen den Kunden außerdem die Logitech Zusatz-Mikrofone zur Verfügung.

Mit der herstellereigenen App ConferenceCam Soft Remote lässt sich zudem jedes Smartphone oder Tablet in eine Fernbedienung für die Konferenzkamera verwandeln. Die App verfügt über alle Funktionen der Logitech Fernbedienung und ist sowohl mit Android als auch mit iOS Geräten kompatibel. Die Logitech MeetUp ist ab Juli 2017 verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 1.099 Euro, die Zusatzmikrofone sind für 299 Euro erhältlich.