Übernahme schreitet voran: United Internet startet Übernahmeangebot für Drillisch

Die Übernahme schreitet voran: United Internet hat jetzt die Angebotsunterlage für das begleitende freiwillige öffentliche Übernahmeangebot an die Aktionäre von Drillich veröffentlicht.

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth kündigte an, dass Drillisch mehrheitlich von United Internet übernommen werde.
(Foto: United Internet)

Im Rahmen des schrittweisen Erwerbs der 1&1 Telecommunication SE durch die Drillisch AG unter dem Dach der United Internet AG hat United Internet heute die Unterlage für das begleitende freiwillige öffentliche Angebot an die Aktionäre der Drillisch veröffentlicht. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hatte die Veröffentlichung der Angebotsunterlage gemäß Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz zuvor gestattet.

Mit dem Übernahmeangebot erhalten Drillich-Aktionäre die Möglichkeit, ihre auf den Inhaber lautenden nennbetragslosen Stückaktien der Drillisch AG mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 1,10 Euro zu einem Preis von 50 Euro je Stückaktie anzudienen. Das sind rund 8,3 Prozent mehr als der für den Stichtag 11. Mai 2017 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gegenüber United Internet mitgeteilte volumengewichtete Dreimonats-Durchschnittskurs der Drillisch-Aktie in Höhe von 46,18 Euro. Das Übernahmeangebot erfolgt nach Maßgabe der Angebotsunterlage und steht unter der Bedingung der kartellrechtlichen Freigabe. Eine Mindestannahmeschwelle ist nicht vorgesehen. Die Annahmefrist für das Übernahmeangebot hat bereits begonnen und endet am 23. Juni 2017, um 24 Uhr (Ortszeit Frankfurt a.M.). Die Finanzierung der im Rahmen des Übernahmeangebots angebotenen Drillisch-Aktien will United Internet im Wesentlichen über Bankdarlehen sicherstellen.

Das Übernahmeangebot ist Bestandteil einer Gesamttransaktion, auf die sich United Internet und Drillisch in einer Grundsatzvereinbarung geeinigt hatten. Sie sieht einen schrittweisen Erwerb der 1&1 Telecommunication durch Drillisch unter dem Dach von United Internet vor und regelt die wesentlichen Eckdaten dieses Erwerbs. Geplant ist, das in der – zur United Internet Gruppe gehörenden – 1&1 Telecommunication gebündelte Mobilfunk- und Festnetzgeschäft mit dem Mobilfunkgeschäft von Drillisch zusammenzuführen.

Dadurch sollen sowohl für United Internet als auch für Drillisch weitreichende Synergien und Wachstumschancen entstehen. Schon im Jahr 2020 wird mit jährlich rund 150 Millionen Euro gerechnet. Bis 2025 sollen die Synergien dann auf jährlich rund 250 Millionen Euro ansteigen. Der Abschluss der Gesamttransaktion wird – vorbehaltlich der Kartellfreigabe – für das Jahresende 2017 erwartet.

Der Zusammenschluss von 1&1 Telecommunication und Drillisch soll in zwei Schritten vollzogen werden. Danach soll United Internet neue Mehrheitsaktionärin von Drillisch sein. Die Drillisch AG soll jedoch eine eigenständig börsennotierte Gesellschaft bleiben.