Nonda: Per Aufrüst-Kit zum Smart Car

Mit mehreren kleinen Gadgets will es der US-Hersteller Nonda den Besitzern älterer Fahrzeuge ermöglichen, ihre Autos zum Smart Car aufzurüsten. Via App kann dann der Standort des Wagens abgefragt werden, es gibt einen Abstandswarner beim Rückwärtsfahren und Statusinformationen zu Batteriezustand und Reifendruck.

Das Ladegerät lädt nicht nur das Smartphone, sondern meldet auch den Standort des Autos an die App
(Foto: Nonda)

So schön die Verheißungen moderner Autos mit ihren vielen Sensoren und Assistenzsystemen auch sind, die Mehrheit der auf bundesdeutschen Straßen fahrenden Wagen hat schon einige Jahre auf dem Buckel und ist nicht besonders smart. Laut Kraftfahrt-Bundesamt liegt das Durchschnittsalter der hierzulande zugelassenen Pkw bei 9,3 Jahren, mehr als zwei Drittel der Fahrzeuge ist älter als fünf Jahre. Genau deren Besitzer sind die Zielgruppe des US-Startups Nonda, das mit seinen Gadgets auch den ältesten Autos zu Smart- Car-Funktionen verhelfen will.

Die ersten Geräte von Nonda sind seit dem vergangenen Herbst auf dem deutschen Markt erhältlich und können von Händlern über Duttenhofer und Ingram Micro bezogen werden. Dazu zählen unter anderem der »ZUS Smart Car Charger« und ein »iHere« genannter Schlüsselanhänger sowie eine App, die kostenlos für Android und iOS bereitsteht. Das Kfz-Ladegerät, für das in der Standard-version ein UVP von 34,90 Euro und in der Ausführung mit Qualcomm Quick Charge ein UVP von 49,99 Euro aufgerufen ist, soll allerdings nicht nur bis zu zwei Smartphones oder andere Devices parallel mit Strom versorgen, sondern auch den aktuellen Standort des Autos an die App melden. So kann der Besitzer etwa in einer fremden Stadt oder auf einem großen Parkplatz seinen Wagen schnell wiederfinden. Über die App lässt sich zudem ein Alarm einstellen, um an das Ablaufen der Parkzeit zu erinnern.

Die Daten von den einzelnen Geräten laufen in der App zusammen, die beispielsweise auch über den Batteriestatus des Autos informiert
(Foto: Nonda)

Das Ladegerät soll laut Hersteller den Ladezustand der Autobatterie überwachen und den Nutzer darüber informieren, wenn Probleme drohen, etwa weil die Leistung nachlässt. Es ist robust und übersteht auch Höchsttemperaturen unbeschadet, sollte sich das Auto im Sommer mal sehr stark aufheizen.

Der Schlüsselanhänger, für den Nonda einen UVP von 29,90 Euro nennt, gibt ausgelöst durch die Smartphone-App einen Signalton von sich, was dabei helfen soll, einen verlegten Autoschlüssel schnell wiederzufinden. Umgekehrt lässt sich mit dem iHere aber auch das Telefon zum Klingeln bringen, sollte dieses abhandengekommen sein. Das funktioniert auch, wenn das Handy stumm geschaltet ist, allerdings nur in Bluetooth-Reichweite. Darüber hinaus kann der Schlüsselanhänger dazu verwendet werden, Sprachnotizen aufzuzeichnen oder die Smartphone-Kamera remote auszulösen.

Übersicht