Edel-Variante des Handy-Klassikers: Nokia 3310 »Putin Edition« für 1.600 Euro

Mit einer besonders ausgeschmückten »Putin Edition« will der russische Hersteller Caviar die Rückkehr des Handy-Klassikers Nokia 3310 feiern. Die Premium-Variante des Geräts mit goldenem Putin-Konterfei soll satte 1.600 Euro kosten.

Die Edel-Variante des Nokia 3310 für Putin-Freunde soll schlappe 1.600 Euro kosten
(Foto: caviar-phone.ru)

Weltweit haben sich Fans des Nokia 3310 über die Ankündigung des neuen Markeninhabers HMD Global auf dem MWC gefreut, den Klassiker ab diesem Herbst wieder auf den Markt zu bringen. Unter dem Motto »Back to the Roots« soll sich das Gerät auf die anno dazumal verfügbaren Basisfunktionen Telefonieren, SMS und Snake spielen beschränken. Die einzigen nennenswerten Neuerungen sind ein etwas aufgefrischtes Design sowie ein (relativ sinnfreier) microSD-Kartenslot. Dafür kostet die Neuauflage auch nur etwa 50 Euro und bietet eine im Vergleich zu heutigen Smartphones schier unglaubliche Akkulaufzeit von bis zu einem Monat im Standby-Betrieb und mehreren Tagen bei üblicher Nutzung. Ob der Anklang zum Verkaufsstart im Herbst auch in den westlichen Smartphone-gesättigten Industrienationen tatsächlich auch nur ansatzweise so groß ist, wie der derzeitige Hype, wird sich allerdings noch herausstellen müssen.

Zumindest in Russland rechnet aber scheinbar damit, dass das Gerät reißenden Absatz finden wird. Anders ist jedenfalls nicht zu erklären, wie der Veredler Caviar auf die Idee gekommen ist, eine Edel-Variante des Handy-Backsteins anzukündigen. Die »Supremo Putin«-Edition des Nokia 3310 kommt, ähnlich wie schon die gleichnamige iPhone 7-Variante, mit einem speziell angepassten Gehäuse in schwarzer Leder-Optik. Auf dem Steuerkreuz prangt das russische Staatswappen. Die Rückseite wird von einer goldenen Plakette mit dem Konterfei des international genauso umstrittenen wie in der Heimat geliebten Präsidenten und Selbstdarstellers Wladimir Wladimirowitsch Putin »verziert«. Darunter befindet sich eine Tafel mit dem Credo der von Putin eingeführten neuen Nationalhymne » Russland, unser heiliger, mächtiger Staat. Russland, unser geliebtes Land«.

Dazu kommt als letzte Veränderung dann noch der Bildschirmhintergrund mit dem Logo von Caviar – dessen Claim »Smart Luxury« allerdings auf dem Handy-Greis leicht deplatziert wirkt. Das reicht dank des Personenkults um Putin in Russland aber offenbar schon, um aus dem Billig-Klotz ein echtes Luxusgut zu machen. Satte 1.600 Euro müssen Putin-Fans umgerechnet für die präsidiale Glitzer-Devotionalie aus der Mobilfunk-Steinzeit berappen. Immerhin sind darin die Versandkosten schon inbegriffen.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von Martin , 09:03 Uhr

Perfektes Notfall-Handy. Ich hatte immer ein SIEMENS ME45 in meiner Motorradjackentasche. Im Herbst vergessen, im Frühjahr war der Akku noch 75% voll. Das Nokia 3310 wird sicher seinen Markt haben: fürs Boot, Gartenhütte, als Ersatzhandy im Auto, im Rucksack, etc. Einfach eine Zweitkarte besorgen: fertig.