»Blackberry KEYone«: MWC: TCL stellt neuen Blackberry vor

TCL hat in Barcelona sein erstes Smartphone unter der Marke Blackberry vorgestellt. Das »Blackberry KEYone« soll ab April weltweit verfügbar sein und knapp 600 Euro kosten.

(Foto: TCL)

Unter dem Namen »Blackberry KEYone« hat der chinesische Hersteller TCL das erste Smartphones seines zugekauften Brands Blackberry vorgestellt. Das Android-Gerät soll die Vorteile der Blackberry-Software mit integrierten Sicherheitsfeatures verbinden. So soll die vorinstallierte Sicherheitssoftware DTEK von Blackberry eine kontinuierliche Sicherheitsüberwachung und den Schutz des Betriebssystems und der Apps ermöglichen.

Hersteller TCL hat das Smartphone mit der Blackberry-typischen Tatstatur ausgestattet. Der 4,5-Zoll-Bildschirm mit Touchfunktion und einer Auflösung von 1.620 x 1.080 Bildpunkten bietet eine Pixeldichte von 434 ppi bei einem Seitenverhältnis von 3:2. Corning Gorilla Glass 4 schützt gegen Kratzer und Stöße. TCL hat eine 12 Megapixel-Hauptkamera mit Sonys IMX378-Kamerasensor sowie eine 8 Megapixel-Frontkamera mit festem Fokus und 84-Grad-Weitwinkelobjektiv integriert.

Als Plattform kommt Qualcomms Snapdragon 625 mit Qualcomms Adreno 506-GPU zum Einsatz. Die »Qualcomm Quick Charge 3.0«-Technologie ermöglicht es, den 3505 mAh-Akku in nur 36 Minuten zur Hälfte aufzuladen.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit dem brandneuen Android 7.1, das monatliche Sicherheitsupdates von Google bereithält. Der integrierte Blackberry Hub sammelt alle Nachrichten an einem Ort, inklusive E-Mails, SMS und Nachrichten aus allen möglichen Cocial Media Accounts. Der Hub bietet außerdem die Möglichkeit, eine Vielzahl an E-Mail-Accounts zu vereinen, ohne zwischen verschiedenen Apps hin und her switchen zu müssen. Unterstützt werden Gmail, Yahoo Mail, Outlook, Microsoft Exchange Accounts sowie viele weitere IMAP und POP3 E-Mail-Provider

Das Blackberry KEYone wird ab April weltweit verfügbar sein und soll 599 Euro (UVP) kosten.