Übernahme durch United Internet freigegeben: Bundeskartellamt genehmigt Strato-Übernahme

Der größte Internethosting-Anbieter darf noch größer werden: Das Bundeskartellamt hat die Übernahme der Berliner Strato durch United Internet jetzt genehmigt.

Kartellamt gibt grünes Licht: Strato gehört künftig wie 1&1 zur United Internet-Gruppe.
(Foto: United Internet/1&1)

Die United Internet AG (1&1, GMX, web.de) darf der Deutschen Telekom die Hosting-Tochter Strato für etwa 600 Millionen Euro abkaufen. Bereits am 15. Dezember 2016 hatte United Internet angekündigt, die Strato AG übernehmen zu wollen. Die Übernahme stand bislang jedoch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt. Diese Freigabe ist jetzt erfolgt. Damit kann United Internet die Transaktion planmäßig im 1. Quartal 2017 abschließen und Strato ab dem 1. April 2017 in ihren Abschlüssen konsolidieren.

Die United Internet AG ist mit 16,75 Millionen kostenpflichtigen Kundenverträgen und 33,44 Millionen werbefinanzierten Free-Accounts der führende europäische Internet-Spezialist. Die Firmengruppe beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter, ca. 2.700 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Zu den europaweit etablierten Marken 1&1, GMX, Web.DE, United-Domains, Fasthosts, Arsys, home.pl, InterNetX, Sedo, Affilinet und 1&1 Versatel gesellt sich nun noch Strato hinzu.