Künftige Mobilfunkgeneration erleben: Cebit im Zeichen von 5G

Noch ist die nächste Mobilfunkgeneration 5G nicht da. Doch auf der diesjährigen Cebit wirft sie bereits ihre Schatten voraus. Denn in Hannover können Besucher live erleben, welche Möglichkeiten der künftige Mobilfunkstandard eröffnen wird.

Die nächste Mobilfunkgeneration 5G wirft ihre Schatten voraus.
(Foto: Sashkin - Fotolia.com)

Eine um den Faktor 1.000 höhere Datenübertragungsrate als das LTE-Netz, bis zu zehn Gigabyte pro Sekunde und weniger Energieaufwand sowie eine Ansprechzeit von weniger als einer Millisekunde: Das alles soll der künftige Mobilfunkstandard 5G möglich machen. Bereits heute steht fest: 5G wird zur technologischen Basis für IoT-Entwicklungen und ihre engmaschige Verbindung von Mobilität, Logistik, Energie und etlichen Kommunikationsdiensten aller Art werden. Mit derzeit verfügbaren Netztechnologien lassen sich schon jetzt einige dieser Szenarien umsetzen. Mit 5G werden die Möglichkeiten jedoch signifikant erweitert, um Milliarden von Maschinen zu verbinden und zahlreiche neue Konzepte und Geschäftsmodelle auf der Basis des Internets der Dinge realisieren zu können.

Anwendungen im Einsatz

Bereits auf der diesjährigen Cebit (20. Bis 24. März) können sich Besucher einen Eindruck darüber verschaffen, wie die Zukunft mit 5G aussehen wird. Zahlreiche Aussteller bieten einen Überblick darüber, was die zukünftige Mobilfunkgeneration zu bieten hat. So stellt Telefónica Deutschland seine Präsenz in Halle 12 unter das Motto »Netzwelt 360 Grad« und zeigt dort unter anderem das Echtzeit-Feedbacksystem »FeedbackNow« in Form einer Smiley-Box. Die GTX SmartSole, ebenfalls zu sehen, ist eine Schuhsohle mit Tracking-Funktion, die dank integrierter Global-SIM weltweit verwendbar ist. Aussteller wie die Deutsche Telekom, Vodafone oder Huawei machen die 5G-Technologie ebenfalls zu ihrem Topthema. Weitere Anwendungsbeispiele für wegweisende Mobilfunkkonzepte zeigen die Ausstellungsbereiche »Internet of Things« sowie »Communication & Networks«, die ebenfalls in Halle zwölf zu finden sind.

Ein besonders zukunftsträchtiger Markt, der auf Echtzeitdaten aus dem 5G-Netz setzt, ist das autonome Fahren. Auf der Cebit können die Besucher bereits ein Beispiel dafür sehen, denn Schweizer Post wird ihr SmartShuttle nach Hannover bringen. Der chauffeurlose Bus ist im Kanton Wallis bereits regelmäßig im öffentlichen Nahverkehr unterwegs und wird auf der CeBIT 2017 den Westeingang mit der Halle zwölf verbinden.