Neuordnung des TK-Geschäfts abgeschlossen: Electronic Partner verkauft »Easytel«-Marke

Electronic Partner verkauft seine Prepaid-Mobilfunkmarke »Easytel« an die Woodman GmbH. Nachdem die Verbundgruppe zuvor bereits einen Großteil seines Mobilfunkgeschäfts an die Tochtergesellschaft SH Telekommunikation Deutschland ausgelagert hat, ist die Neuausrichtung des Telekommunikationsbereichs abgeschlossen.

Alle Mobilfunkprozesse ausgelagert

Mit der Übergabe der Mobilfunkmarke erklärt Electronic Partner gleichzeitig die im Jahr 2015 begonnene Neuausrichtung seines Geschäftsfeldes Telekommunikation für abgeschlossen. Im Sommer 2015 hatte die Verbundgruppe die Mehrheitsanteile am Mobilfunk-Etailer Sparhandy übernommen. Seit dem Jahr 2013 hielt EP eine Minderheitsbeteiligung an Sparhandy und kooperierte im Mobilfunkbereich eng mit der Firma. Bis zum Sommer 2016 hatte EP schließlich das komplette Mobilfunkgeschäft an die mittlerweile in SH Telekommunikation Deutschland Tochtergesellschaft ausgelagert. So wurden nacheinander Einkauf und Vertrieb von Netzbetreiber-Produkten, Produktmanagement und zuletzt im Sommer vergangenen Jahres die nachgelagerte Prozesse zur Kartenfreischaltung mit der von Electronic Partner aufgebauten Dienstewirtschaft bei SH integriert. EP-Vorstand Karl Trautmann erklärt dazu: »Wir haben unser Karten- und Hardwaregeschäft bei der SH Telekommunikation Deutschland GmbH, an der wir seit dem vergangenen Jahr die Mehrheit der Anteile halten, gebündelt.« Electronic Partner und SH bildeten seither eine starke Einheit mit einem spezialisierten Vermarktungsansatz. »Jetzt brauchten wir nur noch einen Spezialisten, der das Easytel-Portfolio für den Fachhandel erfolgreich fortführt«, führt Trautmann weiter aus. Die Verbundgruppe betont dabei auf Nachfrage von CRN, dass es für die Partner der Verbundgruppe bei der Vermarktung der Produkte und Lösungen der SH Telekommunikation und der früheren EP-Marke Easytel keine Brüche geben soll.

Übersicht