Blackberry lizenziert Brand an TCL: Blackberries kommen künftig von TCL

Blackberry-Smartphones werden künftig von TCL vermarktet. Der chinesische Hersteller übernimmt den weltweiten Verkauf und Vertrieb der Geräte. Blackberry wird seine Sicherheitslösungen beisteuern.

(Foto: Blackberry)

Der chinesische Smartphonehersteller TCL Communication Technology hat sich die Rechte an der Marke Blackberry gesichert. TCL wird sich künftig um das Design und alle Verkaufs- und Vertriebsmaßnahmen der Blackberry-Smartphones kümmern. Blackberry steuert seine selbst entwickelten Sicherheitslösungen bei.

Das kanadische Unternehmen hatte vor kurzem angekündigt, sich ganz aus dem Hardwaregeschäft zurückzuziehen. (CRN berichtete) Blackberry werde keine eigenen Smartphones mehr entwickeln, sondern sich zum Software- und Securityanbieter weiterentwickeln. Design und Fertigung der Smartphones sollten an einen Herstellerpartner übertragen werden. Der wurde jetzt offensichtlich mit dem chinesischen Hersteller gefunden, der bereits einige Modelle für Blackberry fertigt. Die Vereinbarung mit TCL Communication sei die erste weltweite Lizenzvereinbarung von Blackberry und baue die bestehende Partnerschaft weiter aus, teilt das Unternehmen mit.