Aus persönlichen Gründen: Ronald Bulla tritt aus der Eno Telecom-Geschäftsführung zurück

Ronald Bulla tritt aus persönlichen Gründen aus der Eno Telecom-Geschäftsführung zurück. Er werde weiterhin beratend für den TK-Distributor tätig sein.

Das Eno-Management: Bernd Horstmann, Katrin Bull und Ronald Bulla
(Foto: Eno Telecom)

Bernd Horstmann führt die Geschäfte des Nordhorner TK-Distributors Eno Telecom künftig alleine, nachdem Ronald Bulla überraschend aus der Geschäftsführung zurückgetreten ist. Distributionsprofi Bulla habe sich vor wenigen Tagen auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen zu diesem Schritt entschieden, wie der Distributor auf Nachfrage von CRN bestätigt. Bulla werde indes auch weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. Der Manager war vor gut zwölf Jahren von der Actebis-Gruppe zum TK-Grossisten gewechselt. Davor war er Geschäftsführer des Distributors Peacock.

Man suche vorerst keinen Nachfolger für den freigewordenen Geschäftsführerposten, bestätigt Eno Telecom gegenüber CRN. Bernd Horstmann werde bei der operativen Leitung des Unternehmens auf das aus den BU-Leitern bestehende Führungsteam setzen.