Strategische Kooperationsvereinbarung: Swyx und Telekom noch enger verbündet

Die Deutsche Telekom und der Unified-Communications-Anbieter Swyx weiten ihre Zusammenarbeit aus. Beide Unternehmen schlossen eine strategische Kooperationsvereinbarung bis zum Jahre 2021.

Swyx-CEO Ebbinghaus: »Produktpalette mit den intelligenten Ansätzen der Telekom vereinen«
(Foto: Swyx)

Neben der vereinbarten Zusammenarbeit für die kommenden fünf Jahre hat die Deutsche Telekom ihren bestehenden Anteil an Swyx im Rahmen dieser strategischen Kooperationsvereinbarung erhöht – genaue Zahlen nennen die Unternehmen nicht. Die Deutsche Telekom bietet die IP-Lösungen von Swyx sowohl im Rahmen ihres »Deutschland LAN« Cloud-Portfolios, als auch als On-Premise-TK Anlage für Geschäftskunden an. Das gemeinsame Produktangebot soll im Rahmen der strategischen Kooperationsvereinbarung weiterentwickelt werden.

Swyx-CEO Dr. Ralf Ebbinghaus sieht in der jetzt bekanntgegebenen Vereinbarung die Chance, »unsere innovative Produktpalette mit den intelligenten Ansätzen der Telekom zu vereinen«. Gemeinsam besetze man das Thema »Digitalisierung des Mittelstands« und treibe die Marktführerschaft in diesem Segment weiter voran.

Auch Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland, sieht in der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Swyx gute Chancen, die Digitalisierung des Mittelstandes weiter voranzutreiben: »Mit der Erweiterung der erfolgreichen Kooperation unterstreichen wir einmal mehr unser Engagement als Treiber der Digitalisierung im Mittelstand. Swyx ist ein verlässlicher Partner, mit dem wir deshalb in Zukunft noch enger zusammenarbeiten werden«.