IoT-Solutions: Kathrein kauft RFID-Spezialisten

Der Rosenheimer Kommunikationstechnikhersteller Kathrein hat mit Wirkung zum 1. Mai 2016 die Firma noFilis mit Sitz in Ismaning übernommen. Die Kathrein-Gruppe wird damit zum RFID-Komplettanbieter.

Übernahme besiegelt: Patrick Hartmann, Global Sales Director der noFilis AutoID GmbH (l.) und Thomas Brunner, Leiter des Geschäftsbereichs RFID
(Foto: Kathrein)

Das Unternehmen noFilis entwickelt und vertreibt eine plattformunabhängige Software zur Integration von RFID/AutoID-Systemen und Sensorgeräten in ERP- und SCM-Systeme. Mit der Übernahme kann sich Kathrein künftig als Komplettanbieter für RFID-Hardware und Software positionieren. Auf der Branchen-Fachmesse »RFID Journal Live« in Orlando treten die Unternehmen bereits gemeinsam auf.

Mit der Übernahme sieht sich der Bereich Kathrein RFID als Hersteller von professionellen Identifikationslösungen gestärkt: »Mit der Akquisition unseres langjährigen Partners noFilis können wir künftig komplette RFID-Lösungen aus einer Hand anbieten und unsere Kunden noch umfassender beraten und betreuen«, sagt Thomas Brunner, Leiter des Geschäftsbereichs RFID innerhalb der Kathrein-Gruppe.

Kathrein RFID und noFilis verbindet eine lange Zusammenarbeit in den Bereichen Logistik und Supply Chain Management. Die von noFilis entwickelte Software »CrossTalk« lässt sich in alle gängigen ERP- und SCM-Systeme integrieren. Die plattformunabhängige Lösung ist für die Einbindung in SAP zertifiziert.