Aetka mit neuem Service: Virtuelle Tour durchs stationäre Ladengeschäft

Einen neuen Service zur besseren Verzahnung der stationären Ladengeschäfte mit dem Internet bietet aetka jetzt für Partner an. Über Google Street View Trusted können Endkunden im Internet auf virtuelle Entdeckungstour durch die Shops gehen.

Aetka erweitert das Angebot für Partner um einen virtuellen Ladenrundgang.
(Foto: aetka)

Die Fachhandelskooperation aetka hat ab sofort einen neuen Service für ihre Partner im Programm, durch den der stationäre Handel und das Internet noch besser verzahnt werden sollen. Der Service beinhaltet 360° Fotoaufnahmen der Shops, die Endkunden virtuelle Rundgänge durch die Ladengeschäfte oder Gewerberäume der Partner über Google Street View Trusted ermöglichen.

Google Street View Trusted ist nach Einschätzung von aetka eine sinnvolle Ergänzung zu einem Google My Business Eintrag. Diesen Eintrag hält aetka-Vorstand Uwe Bauer als für eine notwendige Grundlage der Online-Aktivitäten seiner Mitglieder: »Online gefunden zu werden, ist die Pflicht. Online zu verkaufen die Kür.« Nach dieser Prämisse hat die Fachhandelskooperation in den letzten beiden Jahren ein spezielles Omnichannel-Stufenkonzept entwickelt. Mit Hilfe dieses Konzepts sollen private und gewerbliche Endkunden in die Geschäfte der Fachhändler gelockt werden. Zu den Leistungen gehören bislang zum Beispiel der Google My Business-Service, die aetka OMNIBOXX, ein Social Media Kit, Werbung auf kaufDa und marktjagd, die Beratungsplattform www.fragprofis.de und die aetka Onlineshops auf eBay.

Mit der neuen Leistung gehen Kunden in den Geschäfts- oder Gewerberäume der Partner auf Entdeckungstour. Integriert ist Google Street View Trusted dabei direkt im Google My Business Eintrag, kann jedoch zusätzlich auch in die Website des aetka-Partners eingebaut werden, um dem Besucher an möglichst vielen Anlaufstellen im Netz einen Einblick in die Geschäftsräume zu geben. Mit den Panoramatouren sollen Fachhändler und Systemhäuser ihre stationären Geschäfte online erlebbar machen. Für diese Kooperationsleistung arbeitet aetka nach eigenen Angaben mit einem durch Google zertifizierten Fotografen zusammen und bietet den Mitgliedern spezielle Rahmenkonditionen. Im Auswahlverfahren unter mehreren Anbietern war neben Qualitätskriterien und erfolgreichen Pilottests entscheidend, dass der ausgewählte Dienstleister sicherheitsrelevante Anforderungen erfüllt. Dazu gehört zum Beispiel, dass entsprechende Sicherheitsanlagen der Ladengeschäfte und Gewerberäume in den Aufnahmen unkenntlich gemacht werden.

Der neue Service ist bereits gestartet. Partner wie Teleconcept Magdeburg, der aetka-Shop Epsilon sowie SCOM Stöckert und Netline-Geretsried bieten den virtuellen Rundgang schon für ihre Kunden an. Informationen für interessierte Partner gibt es beim aetka-Kundenbetreuer oder beim aetka-eCom-Team unter Telefon 03722/713 4025 oder eCom@aetka.de. Plus- und PremiumPartner der Fachhandelskooperation können die ist die Leistung über Marketingpunkte refinanzieren.