Branchenverband mit Führungswechsel: Thorsten Dirks soll neuer Bitkom-Chef werden

Telefónica-Chef Thorsten Dirks wird offenbar neuer Präsident des Bitkom. Damit würde ein Experte mit erheblichem Branchenwissen die Nachfolge von Dieter Kempf antreten.

Telefónica-Chef Thorsten Dirks soll offenbar die Nachfolge von Dieter Kempf antreten (Foto:Telefónica Deutschland).

Am 1. Juli wählt der Bitkom einen neuen Präsidenten. Der derzeitige Bitkom-Präsident Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Datev, ist bereits seit vier Jahren im Amt und darf daher nach den Statuten des Verbandes nicht wiedergewählt werden. Offenbar hat man sich bereits jetzt auf einen Nachfolger für Kempf geeinigt. Wie die FAZ und das Handelsblatt übereinstimmend berichten, soll Thorsten Dirks der neue Chef des ITK-Branchenverbandes werden. Als Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland verfügt Dirks über langjährige Branchenerfahrung.

Der 1963 in Hamburg geborene Dirks ist bereits jetzt Mitglied des Bitkom-Präsidiums. Seit Herbst 2014 ist Dirks CEO der Telefónica Deutschland, davor war der Diplom-Ingenieur sieben Jahre lang Vorsitzender der Geschäftsführung des Mobilfunkanbieters E-Plus, der im vergangenen Jahr vom spanischen TK-Riesen Telefónica übernommen wurde. Bei E-Plus war Dirks er als Mit-Initiator von Simyo, Base und von »Aldi Talk« in Kooperation mit Medion. Darüber hinaus verantwortete Dirks seit 2011 zusätzlich als Vorstandsmitglied das internationale Mobilfunkgeschäft des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN.