Münchner Regionetzbetreiber: Neuer technischer Geschäftsführer bei M-Net

Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net aus München bekommt mit Michael Fränkle ab Juni einen neuen technischen Geschäftsführer.

Michael Fränkle ist ab Juni 2015 technischer Geschäftsführer bei M-net
(Foto: M-net Telekommunikations GmbH)

Michael Fränkle folgt auf Anton Gleich, der den regionalen Telefon- und Internetanbieter M-net nach 17 Jahren aus familiären Gründen zum Jahresende 2014 verlassen hatte. Michael Fränkle ist Diplomingenieur der Elektrotechnik und ein ausgewiesener Experte mit langjähriger Industrie- und Führungserfahrung in der Telekommunikationsbranche.

In den vergangenen Jahren führte Fränkle als CEO die Firma Ubidyne Inc. und Kathrein Net-tech GmbH in Ulm, nachdem die Kathrein-Gruppe Ubidyne Inc., bei der er als CEO und Geschäftsführer beschäftigt war, übernommen hatte. Die Kathrein-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Mobilfunk, Glasfaser- und Kabelnetzen, Satellitentechnik, Rundfunk- und Fernsehübertragung sowie Sende- und Empfangssystemen in Fahrzeugen.

Zuvor heuerte der gebürtige Badener bei der damaligen Viag Interkom an, die über mehrere Gesellschafterwechsel heute als Telefónica Germany bekannt ist. Dort war er rund dreizehn Jahre in unterschiedlichen Führungspositionen tätig, zuletzt verantwortete er die Planung und den Aufbau sämtlicher nationaler Access- und Transportnetze des Mobilfunk- und Festnetzgeschäfts. Zwischenzeitlich war er unter anderem technischer Geschäftsführer der Festnetztochter Telefónica Deutschland GmbH in Verl, die vor allem im Wholesale- und Geschäftskundensegment aktiv war. Seine berufliche Laufbahn startete Michael Fränkle bei der Siemens AG im Bereich öffentliche Netze.