Glasfaser-Netz für 1&1: United Internet kauft Versatel

Für 586 Millionen Euro übernimmt United Internet nun auch noch die restlichen 74,9 Prozent am Glasfaser-Netzbetreiber Versatel.

Mit der Übernahme von Versatel will United Internet seinen Vorsprung vor Vodafone im Breitband-Markt ausbauen. (Foto: Versatel)
(Foto: Versatel)

Bereits im letzten Monat hatte der Chef von United Internet Ralph Dommermuth öffentlich Überlegungen geäußert, Versatel komplett zu schlucken. Jetzt setzt er diese Planspiele in die Tat um. United Internet, das bereits seit längerem 25,1 Prozent der Anteile von Versatel hält, hat sich nach eigenen Angaben mit dem Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) auf einen Kaufpreis von 586 Millionen Euro in bar für die restlichen Anteilsscheine geeinigt. Das entspricht etwas mehr als dem aktuellen jährlichen Umsatz von Versatel. Die Transaktion soll teilweise über Kredite finanziert werden. Dommermuth geht davon aus, dass die Kartellbehörden keine Einwände gegen die Übernahme haben und er den Zukauf noch in diesem Herbst in den eigenen Konzern integrieren kann.

Damit gehört dem europaweit agierenden Unternehmen United Internet, zu dem unter anderem der Internet- und Mobilfunk-Provider 1&1 sowie GMX und web.de gehören, künftig eines der drei größten deutschen Glasfaser-Netze mit einer Länge von etwa 40.000 Kilometern. Ähnlich groß ist auch das Highspeed-Netz von Vodafone. Marktführer bleibt weiterhin die Deutsche Telekom mit rund 220.000 Kilometern Glasfaser-Netzwerk. Zudem übernimmt United Internet damit rund 440,000 ADSL- and SDSL- Kunden, wodurch die eigene Kundenbasis auf etwas über 4,1 Millionen wächst. Damit sichert United Internet seine Position als zweitgrößter DSL-Anbieter in Deutschland hinter der Telekom mit ihren 12,3 Millionen Breitbandanschlüssen.

»Die Mitarbeiter und das Management von Versatel haben in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Job gemacht und das Unternehmen zu einem profitablen Geschäft entwickelt. Wir sind überzeugt davon, dass wir diese Erfolgsgeschichte gemeinsam weiter schreiben können«, erklärte United Internet CEO Dommermuth zur Übernahme und bedankte sich bei KKR für die »exzellente Kooperation«.

Das Netz von Versatel geht in die Hände von United Internet über. (Foto: Versatel)
(Foto: Versatel)