Produktneuheiten zur IFA 2014: AVM beschleunigt Fritz auf Gigabit-Speed

Der Fritzbox-Hersteller AVM stellt auf der kommenden IFA das Thema Heimnetzwerk in den Mittelpunkt. Dazu bringt das Berliner Unternehmen einen ganzen Produktreigen neu auf den Markt.

Fritzbox im Mittelpunkt: AVM setzt auf Gigabit-Performance im Heimnetz. (Foto: AVM)

AVM stellt die IFA 2014 unter das zentrale Thema »Fritz! – Dein Heimnetz«. Vorgestellt werden das neue Fritz OS sowie zahlreiche Hardware-Neuheiten. Die »Fritz Box 3490« bietet hohe Geschwindigkeiten an jedem DSL-Anschluss einschließlich VDSL-Vectoring. Mit sechs Antennen überträgt sie WLAN auf 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig und unterstützt WLAN AC.

Der neue »Fritz WLAN Repeater DVB-C« kombiniert die Funktionen eines DVB-C-Tuners und eines WLAN-AC-Repeaters in einem Gerät. Frei empfangbare TV-Kabel-Programme lassen sich damit direkt ins Heimnetzwerk streamen und dort auf Notebooks, Tablets und Smartphones darstellen.

Für mehr Geschwindigkeit und Reichweite im Heimnetz sorgt auch der »Fritz WLAN Repeater 1750E«. Beide neuen Repeater funken gleichzeitig auf den Frequenzen 5 GHz und 2,4 GHz. Mit »Fritz Powerline 1000E bringt AVM Powerline der Gigabit-Klasse nach neuem HomePlug-AV-Standard.

Auch im Bereich der Fritz-Apps werden Neuigkeiten vorgestellt, darunter Erweiterungen für Android und iOS wie beispielsweise bei »Fritz App Cam«, »Fritz App WLAN« oder der neuen »Fritz App TV«. Der Hersteller verspricht: Die neuen Fritz-Produkte werden bis zur IFA 2014 lieferbar sein – das sind gute Nachrichten für den Fachhandel.

AVM zeigt alle neuen Fritz-Produkte vom 5. bis 10. September 2014 auf der Berliner IFA in Halle 17 live im Einsatz.