CRN Channeltracks-Studie:
Die wichtigsten Cloud-Anbieter im ITK-Channel

von Samba Schulte (pschulte@weka-fachmedien.de)

30.10.2012

Noch ist das Cloud-Geschäft nicht so recht im ITK-Channel angekommen: Gerade mal 11 Prozent der im Rahmen der Langezeit-Studie »CRN Channeltracks« befragten Reseller bieten ihren Kunden Cloud-Services an. Microsoft wird dabei als wichtigster Partner in diesem Geschäftsfeld angesehen.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

Im Rahmen der CRN-Langzeitstudie CRN Channeltracks wurden ITK-Fachhändler befragt, inwiefern sie sich bereits mit dem Thema Cloud Computing auseinandergesetzt haben. Wie sich zeigt, besteht bei diesem Wachstumsbereich im ITK-Channel noch Nachholdbedarf, denn bisher geben lediglich 11 Prozent der Reseller an, ihren Kunden Cloud-Services anzubieten. Dagegen haben 89 Prozent der Befragten noch keine solche Services in ihr Angebot integriert. Interessant ist diesbezüglich der Blick auf die Basis der befragten Reseller: Im zweiten Quartal (Erhebungszeitraum von Mai bis einschließlich Juni 2012) wurden im Rahmen der CRN-Channeltracks über 550 Fachhändler befragt. 72 Prozent der Befragten ordnen sich selbst als Systemhäuser ein. Die zweitgrößte Gruppe bilden die ITK-Fachhändler mit Ladengeschäft (zehn Prozent). 75 Prozent der Befragten adressieren Geschäftskunden 97 Prozent der befragten Reseller ordern ihre Ware über die Distribution.

Jene Fachhändler, die bereits Cloud Computing-Lösungen anbieten, wurden darüber hinaus befragt, welche Anforderungen sie als Reseller an Anbieter von Cloud Computing-Lösungen stellen. Mit 71 Prozent der Nennungen liegt die Nachfrage nach kostenlose Schulungen in diesem Bereich ganz vorne. Auf Seiten der Reseller besteht also in diesem jungen Geschäftsfeld nach wie vor noch ein gehöriger Aufklärungsbedarf. Das korrespondiert mit der Forderung nach aktiver Vertriebsunterstützung durch die Anbieter (63 Prozent) und Marketingunterstützung (47 Prozent). Das Geschäft mit Cloud-Lösungen ist für Reseller, mit einer Umstellung des Geschäftsmodells von Einmalzahlungen auf Langzeitverdienste, nach wie vor ein ungewisses Feld. Sie wünschen sich auch in diesem Geschäftsmodell, dass die Verdienstmöglichkeiten im Sinne hoher Margen gewährleistet sind (51 Prozent). Außerdem wünschen sich die Fachhändler, dass sie in diesem Bereich in ein vorhandenes Partnerprogramm eingebunden werden (43 Prozent). Eine weitere wichtige Anforderung der Fachhändler an die Cloud-Anbieter ist Transparenz im Cloud Computing-Angebot.

Wichtige Cloud-Anbieter

Computer Reseller News wollte außerdem von den Fachhändlern wissen, welche Anbieter für sie die wichtigsten im Bereich Cloud-Services sind und in welchen Bereichen sie mit diesen zusammenarbeiten. Wobei in die Befragung auch jene Fachhändler einbezogen wurden, die sich dem Cloud-Business gegenüber zögerlich zeigen. Im Bereich der Cloud-Gesamtlösungen liegt der Internet-Riese Google als Anbieter in der Händlergunst ganz vorne: Google wird von 15,7 Prozent aller Befragten im Bereich Everything-as-a-Cloud (XaaS) als bedeutendster Anbieter genannt. Noch vor Microsoft (4,8 Prozent), VMWare (2,4 Prozent) und Cisco (1,2 Prozent) setzten die Händler in diesem Bereich auf Eigenlösungen (sechs Prozent). Überhaupt bestimmen solche Eigenentwicklungen bei den Händlern das Geschäft: Etwa im Bereich Software-as-a-Service (SaaS) mit 14,5 Prozent der Nennungen oder bei Infrastructure-as-a-Service (IaaS) mit 7,2 Prozent der Nennungen. Im Bereich Platform-as-a-Service (PaaS) sind Händler dagegen kaum aktiv: Neben einer geringen Zahl von 1,2 Prozent der Gesamtbefragten, die Eigenlösungen in diesem Bereich anbieten, wird nur noch Hewlett-Packard mit ebenfalls 1,2 Prozent der Nennungen als wichtiger Partner genannt.

Eine besonders wichtige Rolle als Cloud-Anbieter im ITK-Channel übernimmt der Software-Riese Microsoft. Der US-amerikanische Anbieter ist bevorzugter Partner des Channels im Bereich Software-as-a-Service mit 26,5 Prozent der Nennungen. Außerdem erreicht Microsoft eine signifikante Zahl an Nennungen in den Bereichen Infrastructure-as-a-Service mit 2,4 Prozent der Nennungen und Everything-as-a-Service mit 4,8 Prozent der Angaben. VMWare wird dagegen von den Resellern vor allem im Bereich Software-as-a-Service eine gewichtige Rolle (mit 7,2 Prozent der Nennungen auf Platz drei hinter Microsoft und Eigenlösungen) zugeordnet. Außerdem ist VMWare noch ein wichtiger Partner im XaaS-Lösungsbereich. IBM wird von den Resellern vor allem in den Bereichen SaaS (3,6 Prozent) und IaaS (1,2 Prozent) als wichtiger Anbieter eingestuft. Hewlett-Packard wird außer im PaaS-bereich noch im Bereich Infrastructure-as-a-Service (2,4 Prozent) angeführt. Cisco spielt bislang für die befragten Reseller im Bereich XaaS eine nennenswerte Rolle: Mit 1,2 Prozent der Nennungen ordnet sich der Anbieter hier hinter Goggle, Eigenlösungen der Händler, Microsoft und VMWare ein.

(Foto: Fotolia/Imageteam)