Flashmob mal anders:
iPhone-Soundgewitter dank neuer App

von Elke von Rekowski (rekowski@tellyou.de)

03.08.2012

Wer demnächst unterwegs von einer spontanen Beschallung überrascht wird, ohne dass eine offensichtliche Soundquelle in der Nähe ist, muss sich nicht wundern. Denn mit der App Seedio sollen sich bis zu 150 iPhones zu einem kollektiven Lautsprecher verbinden können.

Einen Riesenlautsprecher können bis zu 150 iOS-Anwender nun mit Hilfe von iPhone, iPad und iPod sowie einer neuen App entstehen lassen (Foto:Supertrumpf und Ask).

Auch mit einem iPod touch oder iPad kann man sich einer solchen Gruppe anschließen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Mit Hilfe der App lässt sich die Musik auf einem iOS-Gerät per Streaming an andere Geräte verteilen und verzögerungsfrei über alle Geräte abspielen. Um die 150 iPhones oder iPads für die Wiedergabe zu nutzen, ist ein WLAN die Voraussetzung. Entsteht der Hotspot unterwegs über ein Apple-Gerät, lassen sich immerhin noch fünf Geräte miteinander verbinden.

Das Bezeichnung der App Seedio, die von den österreichischen Firmen Supertrumpf und Ask entwickelt wurde, setzt sich übrigens aus den Begriffen »seed« (säen) und radio (Radio) zusammen. Der Grund: Es gibt immer einen Nutzer, der die Musik sozusagen aussät, alle anderen fungieren als Empfänger. Selbstverständlich können diese Rollen auch vertauscht werden. Zurzeit steht Seedio [1] in einer kostenlosen Probeversion zur Verfügung. Das soll sich demnächst ändern. Dann soll die Vollversion kostenpflichtig via iTunes erhältlich sein. Eine kostenlose Version für Anwender, die ausschließlich die Rolle eines Empfängers übernehmen wollen, soll es aber weiterhin geben.

[1] http://seedio-app.com/

Verwandte Artikel