Zwei Sieger beim iTeam Kreativ-Award: Fehlender Wettbewerb und verkannter Cloud-Zauber

Digital Signage von MB EDV-Systeme und das Cloud-Modell von PCS lieferten sich beim iTeam Creativ Award ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Michael Voos (links) erhält von iTeam-Chef Olaf Kaiser die Urkunde zum zweiten Platz des Creativ Awards (Bild: iTeam).

Interessante Geschäftsmodelle oder Ideen, die viel Wachstumspotenzial versprechen oder aktuelle Herausforderungen bei Systemhäusern lösen, unter diesen Voraussetzungen stellten fünf Systemhäuser beim iTeam-Jahreskongress in Köln ihre Ansätze dem Auditorium und einer Jury vor. Viel Zeit für den Beauty Contest hatten die fünf Geschäftsführer nicht: Nach gerade einmal fünf Minuten Vortrag erhielten sie dann auch genauso schnell eine erste Einschätzung der sieben Jury-Mitglieder, bestehend aus Herstellern, iTeam-Geschäftsführer Olaf Kaiser und der CRN-Chefredaktion. Ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zeichnete sich in zwei vorgestellten Themenbereichen ab: Digital Signage und eine Cloud- Anwendung, vorgestellt am Beispiel eines 3-D-Objekts.

Michael Voos, CEO der PCS AG, punktete vor allem mit der hohen Performance, die seine rein Browser-basierte CAD-Anwendung erreichte. Der Solinger Softwarehersteller, Cloud- und SaaS-Provider dürfte mit seiner White-Label-Lösung hoch interessant für Systemhäuser sein, die schnell und ohne große Investitionen in eine eigene Infrastruktur den Wachstumsmarkt Cloud erschließen wollen. Erstaunlich war an der Präsentation von Voos eines: Die Reaktion von Teilen des Publikums und einiger Jury-Mitglieder, bei denen sich schlicht keine so rechte Begeisterung für das einstellen wollte, was Voos da live zeigte: Der Vorstand von PCS AG ließ ein 3-D-Werkstück am Bildschirm so grazil tanzen wie man es sonst nur in Erinnerung an die Pirouetten von Ballettlegende Nurejew kennt.

Dass diese äußerst datenintensive Leistung nicht von einem neben Voos stehenden Hochleistungsserver abgerufen sondern aus der Cloud heraus über das Internet auf die Reise geschickt wurde, dafür fehlte manchen Teilnehmern (aus der IT-Branche !) das »technische Verständnis«, so ein Augenzeuge. Wie müssen da erst Vertriebsleute Anwenderkunden von den Vorteilen einer Cloud-Nutzung überzeugen, wenn nicht einmal die Magie der Cloud dort erkannt wird, wo eigentlich die IT-Experten sitzen?

Voos, immerhin dann doch zweiter Sieger des iTeam-Awards, wird am 13. Juni beim CRN Workshop Cloud-Business in Haar bei München noch einmal die Gelegenheit nützen und Systemhäusern an Praxisbeispielen die Leistungsfähigkeit von Cloud demonstrieren und über die Aufnahmebereitschaft des Marktes Auskunft geben.

Übersicht