Consumer Electronics Show 2013: Rekord-CES beflügelt CE-Branche

Die Consumer Electronics Show war 2013 so groß wie nie zuvor. Mit zahlreichen Produktneuheiten, wie 4K- und UHD-TV, setzte die CE-Leitmesse ein positives Signal für 2013.

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist dieses Jahr mit einer Rekordbeteiligung über die Bühne gegangen. Die CES 2013 sei die bisher größte Show in der 45-jährigen Geschichte der Messe gewesen, so Gary Shapiro, CEO des Messeveranstalters CEA (Consumer Electronics Association). 3.250 Aussteller hatten in der vergangenen Woche rund 20.000 neue Produkte gezeigt. Auch die Ausstellungsfläche wäre gegenüber 2012 erneut gewachsen. Laut Messechef Shapiro waren im Las Vegas Convention Center sowie in zwei Hotels eine Fläche von über 176.000 Quadratmetern belegt, 3.000 Quadratmeter mehr als 2012. Die Messe war damit komplett ausgebucht. Mit rund 150.000 Fachbesuchern, davon 35.000 aus dem Ausland, verzeichnete die CES 2013 allerdings einen leichten Rückgang. 2012 hatte die CES noch 153.000 Besucher gezählt.

Messe-Highlights waren auch 2013 noch größere Flat-TV-Geräte. Dabei standen jedoch neue Technologien, wie OLED, 4K und Ultra-HD (UHD) im Vordergrund. Samsung und LG zeigten als Innovationen erstmals große OLED-TVs mit gekrümmten Displays. Ein wichtiges Thema waren zudem innovative Bedienkonzepte per Eye Tracking oder Bewegungssteuerung. Auch bei anderen Geräte-Neuheiten drehte sich 2013 alles um das Display. Zahlreiche Hersteller zeigten neue Smartphones und Tablets in den unterschiedlichsten Formfaktoren und mit verschiedenen Displaygrößen. Ein weiterer Trend der CES 2013 waren IT-Technologien im Auto, die über Navigationssysteme und Internet im Auto weit hinausgingen. So zeigte unter anderem Audi dieses Jahr ein Fahrzeug, das selbständig einparkt.