Dell Solutions Conference: Dells Partnergeschäft auf Wachstumskurs

Mit einer neuen Cloud-Zertifizierung stellt sich Dell auf die Herausforderungen des Marktes ein. Auf das dazugehörige Cloud Data Center in Halle müssen die deutschen Partner allerdings noch warten. Die Fertigstellung verzögert sich.

Neue Cloud-Zertifizierungen, aber auch Verbesserungen bei der Projektabwicklung und ein neues Pricing Tool standen im Fokus der Dell Partner Solutions Conference in Madrid. Faast fünf Jahre ist es her, dass der ehemalige Direktvermarkter sein Vertriebsmodell aufgebrochen und das erste Partnerprogramm ausgerollt hat. Heute wird das Partnergeschäft für Dell immer wichtiger, wie Emmanuel Mouquet, Vice President & General Manager, Dell PartnerDirect, betont. Das gilt besonders für die europäischen Länder. Hier wären die Umsätze im Partner-Channel im ersten Halbjahr zweistellig gewachsen, so Mouquet im Gespräch mit CRN (Foto). Zwei Milliarden Dollar hätte der Partnervertrieb in Westeropa im Gesamtjahr 2011 umgesetzt – ein Drittel des Dell-Gesamtumsatzes in der Region. Dieses Jahr soll der Umsatz auf 2,5 Milliarden Dollar klettern und mehr als 50 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen - quer über alle Produktgruppen. Als langfristiges Ziel peilt Mouquet ein Volumen von zehn Milliarden Euro im Partnergeschäft an. Er ist davon überzeugt, dass der ehemalige Direktanbieter hier noch jede Menge Wachstumschancen hat.

Für ihn ist Dell eine vollwertige Channel Company und nach zahlreichen Akquisitionen jetzt auch ein end-to-end-Lösungsanbieter. Eine Entwicklung, die durch massive Veränderungen am Markt rund um die beiden großen Themen Mobility und Cloud unumgänglich sei. Auf diese Veränderungen müssten sich auch die Partner einstellen und die nötigen Skills durch Zertifizierungen erwerben.

Übersicht