Bis zu 200.000 Euro Preisgeld: Webbasierte Netzwerke für Senioren gesucht

Noch bis zum 15. November 2012 läuft die Bewerbungsfrist für den »AOK-Leonardo«. Die zweite Auflage des Gesundheitspreises für digitale Prävention steht unter dem Motto »Aktiv älter werden«. Der mit bis zu 200.000 Euro dotierte Förderpreis sucht nach Konzepten für webbasierte Netzwerke.

Senioren: AOK prämiert webbasierte Netzwerke, die Isolation im Alter vermeiden. (Foto: © detailblick - Fotolia.com)

Die AOK prämiert webbasierte Lösungen, die soziale Kontakte zwischen älteren Menschen ermöglichen und dadurch Isolation vermeiden, mit bis zu 200.000 Euro. In der zweiten Kategorie »Praxispreis« werden bereits praxiserprobte Anwendungen aus dem Web und Apps ausgezeichnet. Hier winkt dem Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Um beide Auszeichnungen können sich wissenschaftliche, öffentliche und private Einrichtungen bewerben. Für die Schirmherrschaft konnten erneut das Bundesgesundheitsministerium sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderpreis) gewonnen werden.

Mit dem AOK-Leonardo will die Krankenkasse neue Wege in der Prävention gehen. »Schon heute wird bereits jede zweite Gesundheitsförderungsmaßnahme in Schulen, Kindergärten und Betrieben von der AOK durchgeführt. Dieses Engagement ergänzen wir mit dem Leonardo um einen digitalen Aspekt und verknüpfen es in der aktuellen Ausschreibung mit der demographisch sehr relevanten Zielgruppe der Älteren«, sagt der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes Jürgen Graalmann. In der ersten Auflage des digitalen Gesundheitspreises wurden Projekte rund um die Familiengesundheit ausgezeichnet.