Deutsche Partnerkonferenz: Microsoft erfindet sich neu

Auf seiner deutschen Partnerkonferenz in Stuttgart hat Microsoft den Zusammenhalt mit seinen Partnern als essentielle Basis für ein erfolgreiches Geschäft mit Cloud Computing beschworen. Doch der Umbruch ist alles andere als leicht, vor allem für die Partner.

Martin Berchtenbreiter verkündet den deutschen Partnern die »neue Ära«. © Microsoft

Das Credo der diesjährigen Deutschen Partnerkonferenz von Microsoft lautet zusammengefasst: Microsoft ist auf dem Weg ein neues Unternehmen zu werden. Der Riese aus Redmond hat es sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Monaten und Jahren von einer Softwarecompany zum Anbieter von Cloud Services und Devices zu werden. Diese »Selbsterneuerung« stellt an die Partner völlig neue Herausforderungen. Mehr denn je wird von ihnen eine Eigenleistung gefordert, wie sie sich strategisch neu aufstellen und ihre Alleinstellungsmerkmale in einem sich wandelnden Markt und Umfeld finden. »Es ist Aufgabe der Partner, diesen Weg mitzugehen – oder eben nicht. Die Entscheidung kann keinem abgenommen werden«, resümiert Experton-Analyst Axel Oppermann.

Als Motto für die Veranstaltung wurde deshalb die Aufforderung »Let’s keep in touch« ausgegeben. Man will den Partnern so zeigen, dass man sie so gut wie möglich bei diesem strategischen Wandel unterstützen wird. Und das ist auch dringend nötig. Denn noch immer fehlt vielen Resellern ein Killer-Argument zum Einstieg ins Cloud-Business für ihr Geschäft. Weniger Servicemöglichkeiten, weniger Hardware und entsprechende Boni, zu viele Sicherheitsrisiken, so heißen die immer wieder von den Partnern in kleiner Runde angesprochenen Probleme. Bernd Stopper, Microsofts Director Partner Strategy & Programs, machte den Partnern in Stuttgart deutlich: »Ich habe kein standardisiertes Geschäftsmodell dabei, mit dem Sie Ihr Business an die aktuellen Marktentwicklungen und unser Portfolio anpassen können«. Die Initiative müsse somit von den Partnern selbst kommen, Microsoft werde jedoch dabei nach Kräften unterstützen und begleiten. Besonders interessant dürfte für viele der über 38.0000 deutschen Partner etwa die Zertifizierung zur »Small Business Kompetenz« sein, die besonders auf die IT-Anforderungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen eingeht.