Connected Home aus der Box: Google will mit »fiber« in die Wohnzimmer

Mit Fiber will Google gleichzeitig Internet, Fernsehen und Heimvernetzung in die Haushalte bringen. Noch bevor Apple seine TV-Pläne offen legt, startet der Internetriese damit seinen Großangriff. Ein "kostenloses" Internetpaket soll Kunden anlocken.

Während die Apple-Welt noch die Foren heiß diskutiert, ob der Konzern sein Hobby Apple TV ausbauen und einen sagenumwobenen eigenen Fernseher auf den Markt bringen wird (siehe: Kommt der Apple-Fernseher von Loewe?), schafft Konkurrent Google erste eigene Fakten im Rennen um die Wohnzimmer der Kunden. Das Unternehmen hat mit Fiber seine Vision von einer Art Connected Home aus der Box vorgestellt und dazu gleich die passende Hardware präsentiert. Mit diesem Schritt macht Google künftig Providern, Hardwareherstellern und Content-Lieferanten gleichzeitig Konkurrenz.

Grundlage des Systems ist die Network Box als Router. Sie liefert den Glasfaser-Internetzugang über WLAN und vier LAN-Ports ins Haus. Google verspricht dem amerikanischen durchschnittshaushalt hier nicht weniger als eine Geschwindigkeitsrevolution bei einer Bandbreite von 1000 Mb pro Sekunde.

Die Network Box dient als Basis. (Bild: Google)

Übersicht