Übernahme von Consinto: Datagroup kauft sich ins SAP-Geschäft ein

Datagroup schließt die größte Akquisition seiner Firmengeschichte ab. Mit der Übernahme des mittelständischen IT-Beratungshauses Consinto gelingt dem schwäbischen Dienstleister der Einstieg in den lukrativen Markt für SAP-Dienstleistungen.

Max Schaber, CEO von Datagroup

Die schwäbische Systemhausgruppe Datagroup übernimmt rückwirkend zum 1. Januar das mittelständische IT-Beratungshaus Consinto. Mit der größten Übernahme seiner Firmengeschichte erweitert der Dienstleister aus dem schwäbischen Pliezhausen sein Portfolio um SAP-Dienstleistungen. Datagroup verstärkt sich durch den Schritt vor allem in den Bereichen Cloud Computing, Consulting und der Entwicklung von Individualsoftware und möchte somit dem eigenen Ziel, den Anteil an hochmargigen Services am Umsatz zu erhöhen, näher kommen.

Datagroup hatte den Kaufvertrag zur Übernahme von Consinto bereits am 20. Januar unterzeichnet, nun wurde die Transaktion erfolgreich abgeschlossen. Der Verkaufspreis besteht aus zwei Komponenten: Zunächst steht die Überweisung einer Zahlung von 17 Millionen Euro an. Weitere Komponente des Kaufvertrages ist eine Earn-out-Vereinbarung über zwei Jahre, die nach heutiger Erwartung von Datagroup zusätzlich rund sechs Millionen Euro ausmachen wird.

Das Systemhaus Consinto erwirtschaftete 2011 mit rund 300 eigenen und 50 externen Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro und erzielte eine EBITDA-Marge im zweistelligen Bereich. Die Schwerpunkte des Dienstleisters liegen in den Bereichen SAP-Beratung, Systemintegration und Outsourcing. Consinto ist langjähriger Partner von SAP für verschiedene Lösungskomponenten sowie zertifizierter SAP Advanced Hosting Partner und beschäftigt mehr als 120 SAP-Berater. Damit ermöglicht die Übernahme für Datagroup den Einstieg in den lukrativen SAP-Dienstleistungsmarkt.

Übersicht