Lübben geht, Müller kommt: Neuer DACH-Chef bei Citrix

Der Virtualisierungsanbieter Citrix startet das Geschäftsjahr mit einem neuen Vice President für Deutschland, Österreich und die Schweiz: Jürgen Müller, in der Softwarebranche kein Unbekannter.

Jürgen Müller

Citrix Systems hat Dr. Jürgen Müller als Area Vice President Central Europe eingestellt. Ab sofort führt er die Geschäfte des Spezialisten für Client-Virtualisierung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein Vorgänger Jens Lübben ist auf eigenen Wunsch ausgeschieden, heißt es. Müller wird an Carlos Sartorius berichten, Vice President und General Manager EMEA bei Citrix Systems.

»Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Mein Ziel ist es, das Wachstum von Citrix in Zentraleuropa zu beschleunigen und die Marktposition weiter auszubauen«, sagt Müller. Durch Citrix-Lösungen werde sich der Arbeitsalltag der Endbenutzer wesentlich verändern. Sie könnten künftig auf ihre Daten und Anwendungen von überall sicher zuzugreifen, unabhängig von Endgeräten.

Müller verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung als Manager in der IT-Branche. Sein Berufsweg führte ihn über Deutschland hinaus nach Österreich, Italien und in die USA. Zuletzt war er bei Novell als Vice President und General Manager Central Europe tätig, davor unter anderem bei Sybase. Müller hat Geschichte und Politikwissenschaften an den Universitäten Trier und Wien studiert.