Navigationssoftware für Apples iPhone: Die 10 besten iPhone-Navis

iPhone-Nutzern steht eine große Auswahl verschiedener Navi-Apps zur Verfügung, von kostenlosen Basic-Versionen bis hin zu professioneller Navi-Software. Unsere Übersicht stellt die einzelnen Apps vor und schlüsselt Vor- und Nachteile genauso auf, wie versteckte Folgekosten.

Navigation auf dem Smartphone ist in kürzester Zeit zum Standard geworden - dank der zum Teil wirklich hervorragenden Software, aber auch dank vieler kostenloser oder fast kostenloser Navigations-Apps.

Höchste Zeit, einmal Bilanz zu ziehen und alle verfügbaren Angebote in der aktuellen Version nochmals auf Herz und Nieren zu überprüfen.

Kostenlos ist nicht immer gratis

Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Kosten - nicht immer ist die Navigation auch tatsächlich kostenfrei, selbst wenn die App für null Euro geladen werden kann. Spätestens, wenn die App eine Internet-Verbindung zwingend voraussetzt und man sich im Ausland befindet, wird auch ein noch so niedriger Anschaffungspreis durch die Datenroaming-Gebühren zur Kostenfalle.

Auch im Inland versuchen viele Leser, um die Datenflat herumzukommen und trotzdem möglichst preiswert zu navigieren - auch hier muss man einige Dinge beachten, damit die Expedition ins Grüne nicht zur Fahrt in die Miesen wird.

Übersicht