Internet-Infrastrukturausbau: Vierter deutscher Knoten in Düsseldorf

Der deutsche Internet-Verkehr, der über den zentralen Austauschknoten DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) fließt, wächst und wächst. Nach Frankfurt, Berlin und Hamburg entsteht deshalb jetzt in Düsseldorf ein vierter, deutscher Internetknoten.

Düsseldorfer Stadttor: In der Region sind über 50 Carrier und ISP ansässig (Foto: Korre/photocase.com)

Bislang gibt es in Deutschland nur drei der weltweit 108 Internetknoten. Der Internet-Knoten in Düsseldorf wird der vierte seiner Art in Deutschland nach Frankfurt (dem weltweit größten Knotenpunkt), Berlin und Hamburg sein.

Der Düsseldorfer Knoten wird im Mai von der Firma DE-CIX im Interxion-Datacenter installiert und unter dem Namen DE-CIX Düsseldorf starten. Wie hoch die Kosten für die neue Installation sein werden, ist bislang noch nicht bekannt. Der Knotenaufbau im Westen Deutschlands hängt damit zusammen, dass in der Düsseldorfer Region über 50 Netzbetreiber, ISP’s, Content Delivery Networks und Contentprovider angesiedelt sind. DE-CIX rechnet damit, innerhalb eines Jahres 30 ISPs an den Regionalknoten anschließen zu können.

Internet-Knoten verteilen die Datenmengen, die über das Netz laufen. Daten, die beispielsweise aus den Vereinigten Staaten stammen, kommen in Deutschland über mehrere Datenknoten an.