Windows 10 1803 kommt später: Microsoft verschiebt »Spring Creators Update«

Das große Frühlings-Update für Windows 10 wird noch einige Zeit auf sich warten lassen. Schuld daran soll ein erst kurz vor dem ursprünglichen Rollout-Termin entdeckter Bug sein.

(Foto: Microsoft)

Spätestens nachdem in den letzten Wochen bereits durchgesickert war, dass die Arbeit daran weitgehend abgeschlossen sei, stand eigentlich zu erwarten, dass Microsoft zum Patchday diese Woche auch damit beginnen würde, das »Spring Creators Update« für Windows 10 auszurollen. Bisher allerdings ist vom großen Frühjahrsupdate, das Windows 10 auf die Version 1803 bringt, noch keine Spur zu sehen. Warum das so ist, wollen jetzt die Kollegen von Windows Central in Erfahrung gebracht haben. Demnach sei Microsoft erst am vergangenen Wochenende noch ein gravierender Bug aufgefallen, wegen dem man sich dazu entschieden habe, das Update zu verschieben. Wie die Webseite weiter berichtet, kann sich das Update dadurch nun um mehrere Tage bis hin zu einigen Wochen verschieben.