Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2017: Bechtle wächst zweistellig

Bechtle hat im Geschäftsjahr 2017 in allen vier Quartalen Umsatz und Gewinn gesteigert. Zum Wachstum haben alle Geschäftssegmente des Systemhausriesen beigetragen.

Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender von Bechtle
(Foto: Bechtle)

Nach vorläufigen Zahlen ist Bechtle im Geschäftsjahr 2017 in allen vier Quartalen zweistellig gewachsen. Der Umsatz stieg im Gesamtjahr auf rund 3,57Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von rund 15 Prozent. Zum Wachstum haben alle Geschäftssegmente beigetragen. Das Vorsteuerergebnis konnte Bechtle 2017 um etwa zwölfProzent auf voraussichtlich circa 163MillionenEuro steigern. Die EBT-Marge beläuft sich damit auf 4,6Prozent. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte Bechtle 8.353 Mitarbeiter, das sind 8,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

»2017 war für Bechtle ein weiteres sehr erfolgreiches Geschäftsjahr. Bemerkenswert ist dabei die über das gesamte Jahr hohe geschäftliche Dynamik, die es uns auch ermöglichte, positive Ergebnissondereffekte des Vorjahres in Höhe von 4,5 Millionen Euro zu kompensieren. Zugleich setzten wir die Investitionen in zahlreiche strategische Projekte fort, um unsere Spitzenstellung im europäischen IT-Markt künftig weiter auszubauen«, sagt Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender von Bechtle.