Apps ohne Vorkenntnisse erstellen: Toolkit für VR-, AR- und 3D-Anwendungen

Mit »Amazon Sumerian« bietet »Amazon Web Services« jetzt ein Toolkit an, das es auch Personen ohne Programmiererfahrung ermöglichen soll, VR-, AR- und 3D-Apps zu erstellen.

Amazon Sumerian (Foto: t3n / Amazon)

Wer bisher noch nie mit 3D Apps gearbeitet hat, steht oft vor Programmierungshürden, die eine lange Einarbeitungszeit erfordern. Das möchte »Amazon Web Services« mit »Amazon Sumerian« jetzt ändern. Sumerian soll einen besonders einfachen Einstieg in 3D-Anwendungen ermöglichen. So lassen sich alle Tools direkt im Browserfenster bearbeiten und von allen Browsern nutzen, die WebVR unterstützen. 3D-Objekte können im FBX- oder OBJ-Format erstellt und hochgeladen werden, außerdem wird Apples AR-Kit unterstützt.

Mit Sumerian lassen sich digitale Charaktere erstellen, die dank künstlicher Intelligenz und Spracherkennung beispielsweise als virtuelle Kundendienstmitarbeiter eingesetzt werden können. Die Sprachfähigkeit und das Verhalten der Charaktere können mit Hilfe eines visuellen Editors direkt in Sumerian programmiert werden. Alternativ kann dazu auch Javascript verwendet werden.

Derzeit befindet sich Amazon Sumerian noch in einer geschlossenen Vorschauphase. AWS-Kunden, die Zugang zu dem Tool haben wollen, können sich online dafür bewerben.