Neuer Rahmenvertrag: Bechtle gewinnt neuen Auftrag der Bundeswehr

Zum dritten Mal hat Bechtle einen Rahmenvertrag mit der Bundeswehr geschlossen. Bis 2021 wird der IT-Dienstleister Einrichtungen der Bundeswehr mit Servern, PCs, Monitoren, Druckern und weitere Peripherie ausstatten.

Bechtle beliefert die Bundeswehr vier weitere Jahre mit IT
(Foto: Bechtle)

Bechtle hat zum dritten Mal in Folge den Zuschlag für einen Rahmenvertrag über IT-Komponenten und Dienstleistungen vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) erhalten. Abrufberechtigte Einrichtungen können damit über die bereits etablierten Prozesse Produkte und Dienstleistungen bestellen.

Der am 28. Juni 2017 unterzeichnete Vertrag »IT-Plattform – 2./3. Rechnerebene« schließt an die bereits 2009 und 2013 geschlossenen Rahmenverträge an läuft bis 2021. Bechtle setzt damit die Technologiepartnerschaft fort und stattet auch in den kommenden vier Jahren die Bundeswehr mit Informationstechnologie aus. »Der erneute Zuschlag ist nicht nur eine Bestätigung für die erbrachte Leistung in den vergangenen acht Jahren. Er ist auch ein Vertrauensbeweis in die Zukunftsorientierung von Bechtle – insbesondere mit Blick auf die steigenden Herausforderungen bei der Digitalisierung. Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der Zusammenarbeit«, so Waldemar Zgrzebski, Geschäftsführer Bechtle IT-Systemhaus Bonn/Köln. Der Vertrag umfasst PCs, Monitore, Drucker und weitere Peripherie sowie Server. Neben der Lieferung der Geräte zählen auch die Planung, Errichtung, Installation und der Betrieb von IT-Netzen zum Leistungsumfang.

Bechtle realisiert den Vertrag als Hauptauftragnehmer unter anderem mit seinen Herstellerpartnern HP, Dell EMC sowie den Dienstleistern Conet Solutions und GBS Tempest. Das Bundeswehr-Team aus dem Bechtle IT-Systemhaus in Bonn übernimmt wie bisher bundesweit die operative Umsetzung und Steuerung. Die erweiterte Projektorganisation bleibt ebenfalls unverändert und liegt zentral bei der Bechtle AG. Das flächendeckende Systemhausnetz der Bechtle Gruppe sorgt darüber hinaus kurze Servicewege zu den Standorten der Bundeswehr im gesamten Bundesgebiet. »Bei unserer erfolgreichen Zusammenarbeit kommen die eingespielte und kundenfokussierte Organisation sowie die seit Jahren bewährten Prozesse zum Tragen. Wir können so schnell und flexibel auf die Bedürfnisse der Bundeswehr und weiterer Bestellberechtigter reagieren, insbesondere mit Blick auf die angestrebte IT-Konsolidierung im Bund. Lokale Nähe ist hier ideal mit zentralen Anforderungen verknüpft«, sagt Jörg Terschüren, Leitung Geschäftsfeld Bund bei Bechtle.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von MutTuja , 18:01 Uhr

soso bis 2012 ;)